1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Benrath

Benrather Heimathilfe sammelt in Zeiten von Corona

Spenden in der Krise : Benrather Heimathilfe sammelt erneut für Hilfsbedürftige

Seit Beginn der Corona-Krise hilft die Gruppe im Düsseldorfer Süden. Noch imm geraten viele Menschen durch die Pandemie in finanzielle Not – daher ist die Heimathilfe weiterhin auf Spenden angewiesen.

Die vielen Fotos und selbstgemalten Bilder der Kinder haben Wilfried Loth sehr berührt. Es war ein Dankeschön. Denn Loth, Leiter des Dämmerschoppen der Heimatgemeinschaft Groß-Benrath, hat mit der Heimathilfe viele Menschen in der Corona-Krise glücklich machen können.

Bereits im Frühjahr hat die Dämmerschoppen-Crew die Heimathilfe unter Führung von Loth ins Leben gerufen. Dabei sammelten sie Geldspenden. Unterstützt von zahlreichen Vereinen im Düsseldorfer Süden, sind auf diese Weise 20.000 Euro zusammengekommen.

„Ich werde immer wieder gefragt, wer das Geld bekommen hat“, sagt Loth. Doch es sind oft nur kleine Beträge, die glücklich gemacht haben. Wie der Grundschüler, der ein Bild malen sollte, die Buntstifte aber lagen in der Schule. „Die Eltern hatten kein Geld, mal eben neue Bundstifte zu kaufen“, sagt Loth. Das tat die Heimathilfe. Das gesammelte Geld ging an die Diakonie in Benrath, „denn die wissen, wo es nötig ist, zu helfen“, sagt Loth. So wie dem kleinen Jungen, der sich zu Weihnachten eine Mütze wünschte „weil ich keine habe und mein Kopf immer so kalt ist“, schrieb er. Wochen später schickte er stolz ein Foto von sich und seiner Pudelmütze auf dem Kopf.

„Die Not bei vielen Familien und Kleinselbstständigen steigt, weil zugesagte Unterstützung noch nicht fließt“, sagt Loth. Jetzt hat ihn Tina Dietrich von der Diakonie aus der Abteilung Spendenservice erneut angesprochen und gefragt, ob sein Dämmerschoppen-Team noch einmal helfen könnte, denn vielen Familien geht das Geld aus.

Deshalb soll der Spendenaufruf erneuert werden. Loth hat inzwischen einen neuen Flyer konzipiert und 7500 Exemplare drucken lassen, die – wie bei ersten Mal – an die Haushalte in Benrath und Urdenbach verteilt werden.

Doch diesmal soll die Aktion über die beiden Stadtteile hinausgehen. Denn Familien in Reisholz und Hassels haben bei der Diakonie im Ernst-Lange-Haus nach Lebensmittelgutscheinen, die Weitergabe oder Leihmöglichkeit von Hardware für das Home-Schooling und Schulausstattung gefragt.

„Selbstverständlich haben wir sofort zugesagt“, erklärt Loth. Denn die Heimatgemeinschaft Groß-Benrath beinhalte den Stadtbezirk 9, und dazu gehöre auch Hassels und Reisholz. Und wie im vergangenen Jahr unterstützen zahlreiche Vereine und Verbände die Heimathilfe, darunter der ABVU, die Schützenbruderschaft St. Cäcilia Benrath, die Paulsmühler Jecke, kirchliche Institutionen, die Benrather Tüte und viele, viele andere.

Spenden können gesendet werden an das Konto der Diakonie Düsseldorf e.V., Spendenkonto DE87300501100010105757 bei der Stadtparkasse Düsseldorf, Stichwort Heimathilfe.