Benrath verliert beim Bezirksliga-Aufsteiger Eller

VfL Benrath : Benrath verliert beim Bezirksliga-Aufsteiger Eller

Am Sonntag kommt der TuS Grevenbroich zum VfL.

Nur ein Zähler aus zwei Spielen lautet die magere Bilanz des Landesliga-Absteigers VfL Benrath beim holprigen Start in die Bezirksligasaison. Dem torlosen Remis vor eigener Kulisse gegen Delhoven folgte eine 1:3-Auswärtsschlappe im Derby beim Liganeuling TSV Eller 04. Vielleicht lag’s tatsächlich am zu dicht gedrängten Terminplan der Schlossstädter. „Drei Spiele innerhalb von fünf Tagen, da war der Akku leer“, räumte VfL-Coach Frank Stoffels ein. Im Stadtduell fehlte nach dem Saisonhighlight tags zuvor mit dem Freundschaftsspiel gegen die Bundesligaprofis von Fortuna Düsseldorf die Frische.

Nun steht der Traditionsclub im nüchternen Liga-Alltag am Sonntag mit der Heimpartie gegen TuS Grevenbroich bereits unter Zugzwang. „Wir müssen punkten“, weiß Stoffels. Anstoß auf der Anlage an der Karl-Hohmann-Straße ist um 15 Uhr. Wegen eines Heimspiels der Panther am Samstag im Stadion auf dem Naturrasen wird die Bezirksliga-Begegnung auf Kunstrasen ausgetragen.

Ins Tor wird Stammkeeper Daniel Leurs (Urlaub beendet) zurückkehren. Ersetzt werden muss Mittelfeldakteur Dylan Wackes (Urlaub). Philipp Betz wäre ein Kandidat, um diese Lücke zu füllen. Allerdings ist Betz am Sonntag aus privaten Gründen verhindert. Folglich muss Stoffels seine Formation umbauen. Aus der Abwehr könnte Kevin Kluthe in die Zentrale rücken. In der VfL-Defensive besteht noch Änderungsbedarf, wie es der VfL-Coach bestätigt,. Luft nach oben sieht Stoffels auch in der Offensive. „Sascha Willms benötigt ein Erfolgserlebnis“, betont er und versichert: „Dann wird unser Torjäger explodieren.“ Die Gäste aus Grevenbroich dürften nach ihrer 0:6-Schlappe im Heimspiel gegen Uedesheim in Benrath verstärkt defensiv agieren. „Diesen Riegel müssen wir knacken“, fordert der Benrather Übungsleiter.

(hel)