Benrath : Seminar in der Sana-Klinik über Leistenbrüche

Hernienoperationen, so genannte Eingeweidebrüche, gehören weltweit zu den häufigsten chirurgischen Eingriffen: Jedes Jahr werden allein in Deutschland zirka 275.000 Leistenbrüche und 100.000 Bauchwandbrüche operiert.

Das Hernienzentrum am Sana-Krankenhaus in Benrath gehört zu den ersten zertifizierten Zentren bundesweit, heißt es in einer Mitteilung des Krankenhauses. Über neue Trends in der Leisten-Hernienchirurgie spricht das ärztliche Team der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie am Donnerstag, 12. Juli, 18 bis 19.30 Uhr, im Krankenhaus an der Urdenbacher Allee 83, Veranstaltungsraum Erdgeschoss (hinter der Cafeteria). Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

„Viele Operationen werden mit schonenden, endoskopischen Operationsverfahren durchgeführt, so dass der Patient nach dem Eingriff nur wenig Schmerzen hat und sich in kurzer Zeit wieder voll belasten kann“, sagt Claus Franke, Chefarzt der Abteilung für Allgemein- und Viszeralchirurgie. Auf Grund der hohen Fallzahl verfügten die Benrather Operateure über viel Erfahrung, heißt es in der Pressemitteilung.

Das Sana-Krankenhaus bietet außerdem eine Herniensprechstunde unter der Telefonnummer 0211-2800 1444.

Mehr von RP ONLINE