Selbstverwaltetes Jugendzentrum : Haus Spilles feiert Geburtstag

Das selbstverwaltete Jugendzentrum an der Benrather Schlossallee lädt am Sonntag zum Familienfest anlässlich des 25-Jährigen mit allerlei Aktivitäten. Rund 40 junge Leute engagieren sich.

„Spilles ist Familie“, sagt Katinka Geißler über das Benrather Jugendzentrum, das sie seit 15 Jahren aktiv mitgestaltet. „Hier kann ich meine Interessen so ausleben, dass auch andere etwas davon haben.“ Geißler (31) ist zweite Vorsitzende des Initiativkreises „Jugend in Benrath“ und stolz auf die Einrichtung. Seit mittlerweile 25 Jahren befindet sich das Spilles in Trägerschaft des Vereins und wird von der Stadt nur finanziell unterstützt.

Diese Unabhängigkeit schaffe den Freiraum, in dem sich Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene als Ehrenamtler engagieren und ein Freizeitprogramm nach ihrem Geschmack gestaltet könnten: Konzerte, Partys und Spiele-Aabende finden regelmäßig im Spilles statt.

Rund 40 Ehrenamtliche, drei hauptamtliche Sozialpädagogen und sieben Vorstandsmitglieder, zählt das Jugendzentrum, das gegenüber von Schloss Benrath liegt. Das Angebot des Spilles ist nach Alter getrennt: Für die Zehn- bis 16-Jährigen stehen die Türen montags bis donnerstags von 16 Uhr bis 19.30 offen. Ob gemeinsames Kochen, Kickern oder einfach nur reden – im Spilles ist immer jemand da.

Zehn bis 15 Jugendliche kommen pro Tag vorbei. Für die Älteren treten regelmäßig Bands auf, jeden Donnerstag gibt es einen Cafe-Abend. Auch Poetry-Slams oder gemeinsames WM-Schauen gehören dazu. Die Jugendlichen sind eingeladen, selbst zu entscheiden, welche Veranstaltungen sie planen. Das bedeute auch eine große Verantwortung, gerade was die finanziellen Mittel angehe, die den Jugendlichen anvertraut würden.

Für die Kontrolle sei der Vorstand zuständig, „die Jugendlichen sollen sich selbst ausprobieren können, Fehler machen und lernen, nach dem Fallen wieder aufzustehen“, findet Geißler.

Schon in den 70er Jahren hatten sich Benrather Jugendliche zusammengeschlossen, um ein Jugendzentrum zu gründen. Sie waren mit Transparenten durch die Straßen gezogen, bis sie Unterstützung für ihre Idee in der Bezirksvertretung bekamen. Daraufhin entstand der Initiativkreis „Jugend in Benrath.“, der bald das erste Zentrum in einem Abbruchobjekt an der Weststraße eröffnete.

Hier waren die Räumlichkeiten provisorisch, 1983 zog das neue und umgetaufte „Spilles“ in die Räumlichkeiten der alten Posthalterei an der Schlossallee. Seinen Namen übernahm das Spilles von dem Getränkeverlag, der das Haus vorher gemietet hatte. Heute ist aus der ehemaligen Brauerei ein Ort entstanden, an dem sich junge Menschen ausprobieren können. „Viele denken, Jugendzentren gibt es nur in sozialen Brennpunkten“, bemerkt Marek Körber.

Er arbeitet seit sieben Jahren als Sozialpädagoge in der Einrichtung. Ins Spilles kämen Kinder und Jugendliche aus allen sozialen Schichten zusammen, sagt er. Besonderen Wert legt Körber auf die technische Ausstattung der Einrichtung, Konzerte könnten auf professioneller Ebene für kleines Geld stattfinden, viele Bands hatten hier ihren ersten Auftritt. Für die Ehrenamtlichen sei das Spilles eine Art Wohnzimmer, „dass sie unsere Räume auch privat nutzen dürfen zählen wir als Angebot, es ist eine Form des Vertrauens“ so Körber.

Das hat auch Katinka Geißler erfahren, als sie mit 16 Jahren durch ein Schülerpraktikum auf das Spilles aufmerksam wurde. „Ich wusste, ich werde nicht ständig beobachtet, es war ein repressalienfreier Raum.“ Die Selbstverwaltung setze aber immer auch Engagement voraus. Menschen dafür zu motivieren sei zuletzt schwieriger geworden, „man muss innovativer werden, um die Leute zu begeistern“, findet auch Vorstandsmitglied Carsten Neugebauer.

Das Jubiläum feiern sie trotzdem mit einem großen Programm, denn es gibt gleich drei Anlässe zum Feiern. Seit 45 Jahren existiert der Initiativkreis „Jugend in Benrath“, 35 Jahre gibt es das Haus Spilles und seit 25 Jahren ist das Jugendzentrum selbst verwaltet. Am heutigen Freitag beginnt das Festwochenende um 16 Uhr mit einem offenen Empfang und anschließender Party. Am Tag darauf findet ein Konzert im Spilles statt, am Sonntag ist ein Familientag mit Kinderschminken, gemeinsamen Grillen und Spielen geplant. Kinder, Jugendliche und Erwachsene sind herzlich eingeladen. Das Spilles und seine Aktiven freuen sich über neue Gesichter.