Benrath: Aufzug am Bahnhof in Benrath fährt wieder

Benrath : Aufzug am Bahnhof in Benrath fährt wieder

Seit Montagnachmittag soll der Aufzug am Benrather Bahnhof wieder in Betrieb sein, sagte gestern Andrea Blome vom Amt für Verkehrsmanagement. Wieso die Amtsleiterin das so genau weiß, liegt daran, dass einen der Aufzüge, der zu den Gleisen eins und zwei führt, die Stadt betreibt. Die Kontrolle gestern Abend zeigte: Der Aufzug fährt wieder einwandfrei.

Ein Sprecher der Deutschen Bahn bestätigt, dass ein Fahrstuhl am Bahnhof in Benrath von der Deutschen Bahn betrieben wird, der andere aber an einer Grundstücksgrenze liege und deswegen Sache der Stadt sei. Eine Störung im Notrufsystem soll die Ursache gewesen sein, sagt Blome. "Deswegen hat sich die Fehlersuche so lange hingezogen." Warum aber kein Hinweisschild am defekten Aufzug angebracht wurde und wieso die Tür noch öffnete und schloss, das kann sich die Verkehrsdezernentin auch nicht erklären. "Das ist natürlich zu kritisieren", sagt sie und will Rücksprache mit der Wartungsfirma halten.

Ob nun in städtischer oder privater Hand - das Problem der laufend defekten Aufzügen bleibt. Deswegen hatte die Grünen-Fraktion bereits im März dieses Jahres in einer Sitzung der Bezirksvertretung (BV) 9 einen Antrag gestellt, in dem um Prüfung gebeten wurde, ob nicht Rampen zu den Bahnsteigen angelegt werden könnten. "Von der Hildener Straße gäbe es die Möglichkeit", sagt BV-Mitglied Ernst Welski da die Brücke dort ohnehin sanierungsbedürftig sei. Der Antrag wurde von der BV im Frühjahr einstimmig beschlossen. "Die Idee der Rampen scheitert allerdings oft, weil sie nur einen bestimmten Neigungsgrad haben dürfen", sagt Andrea Blome.

(esc)
Mehr von RP ONLINE