Benrath : Auf der Spur der Nachtschwärmer

Abwechslungsreiches Programm zur Nacht der Museen im Schloss Benrath

Alle Jahre wieder, zur Nacht der Museen, öffnet Schloss Benrath abends seine Pforten und bietet ein abwechslungsreiches Programm. Im Museum für Gartenkunst sind fünf Werkkomplexe des Düsseldorfer Fotografen Marcus Schwier erleben. Exklusive Einblicke in die Ausstellung bietet die Kuratorenführung um 22 Uhr verwandelt sich der Roland-Weber-Festsaal in eine Jazz-Lounge.

In der Kapelle des Ostflügels besteht die Möglichkeit zwischen 19 und 2 Uhr, einen Rennrad-Simulator auszuprobieren. "Bi-Fokal - Aktfotografien von Link & Kress" lautet der Titel der Ausstellung, die unterschiedliche Positionen zu menschlicher Verletzlichkeit zeigt. Zu sehen von 19 bis 1 Uhr im Gartenkunstmuseum, Schlossvorplatz.

Damen und Herren in barocker Garderobe zeigen den Gästen repräsentative Räume des Schlosses von 19 bis 2 Uhr. Naturfotograf Rolf Niggemeyer erwartet Nachtschwärmer zu seinem Vortrage in 3-D über Schmetterlinge und Fledermäuse, die "Kobolde der Nacht". Im Anschluss an die Fledermaus-Vorträge gibt es eine Parkexkursion, bei der die Besucher die Gelegenheit haben, den Schlosspark und seine tierischen Nachtschwärmer zu erkunden. Treffpunkt: Naturkundemuseum um 20, 21 und 22.30 Uhr.

Tickets für die Nacht der Museen kosten 14 Euro und sind im Museumsshop erhältlich.

(wa.)
Mehr von RP ONLINE