Aktuelle Fußballergebnisse im Düsseldorfer Süden

Fußball im Süden : Freud und Leid bei Süd-Vereinen

Komplimente für SG Benrath-Hassels

Lob vom Gegner hören Trainer gern. So richtig geschmeichelt fühlte sich Coach Nermin Colo von der SG Benrath-Hassels allerdings nicht, als ihm nach der 1:2-Heimniederlage gegen den Kreisliga A-Tabellenführer TUS Gerresheim Seitens der Gäste bescheinigt wurde: „Ihr ward die bessere Mannschaft.“ Ärger überwog beim Übungsleiter der spielstarken Hasselaner angesichts einer mangelhaften Torausbeute. „Wir haben uns einfach nicht belohnt“, klagte Colo. Sein Torjäger Gürkan Gülten vergab beste Einschussmöglichkeiten und sah in der Schlussminute sogar Rot, als der Unparteiische Gültens Versuch, seinem Gegenspieler den Ball wegzuspitzeln, als Tätlichkeit wertete. Nun wartet nach der Karnevalspause das Süd-Derby gegen den Zweitplatzierten SV Wersten 04 auf den nominellen Bezirksliga-Absteiger, dessen Kader allerdings aus Spielern des Ex-Kreisliga B-Teams der vormaligen DSV-Reserve besteht. Colo kämpferisch: „Gegen Wersten haben wir nichts zu verlieren.“

Werstener verbuchen Auswärtssieg

Bestens erholt von der deutlichen 0:4-Heimpleite gegen den SV Oberbilk präsentierte sich der SV Wersten 04 im Kreisliga A-Spitzenspiel beim direkten Tabellennachbarn SC Unterbach. 2:1 siegte der angereiste Zweitplatzierte gegen den Tabellendritten und vergrößerte seinen Punktevorsprung vor den Unterbachern. Dominik Russek köpfte nach Flanke von Ahmad Al-Bazaz zur frühen Führung ein (3.). Ebenfalls per Kopf sorgte Abwehrchef Swan Oheme für den Siegtreffer (90., nach Eckstoß von Dennis Hanuschkiewitz). In der Defensive hatte Matthias Symalla den Urlauber Sergio Percoco vertreten. Dem Südduell in Hassels sieht Werstens Co-Coach gelassen entgegen. „Ein Spiel wie jedes andere“, behauptet Dennis Kronenberg.

Urdenbacher verlieren in Oberbilk

In einer schwachen Kreisliga A-Partie musste sich der TSV Urdenbach beim SV Oberbilk mit 0:2 geschlagen geben. Nils Gruben schenkte den Hausherren per Eigentor die Führung, als er sich bei einem Abwehrversuch unfreiwillig einen Zweikampf mit seinem eigenen Torwart Tobias Hollenbrock lieferte. „Oberbilk war etwas galliger“, kommentierte TSV-Trainer Mike Kütbach das Spielgeschehen. Nach Karneval steht den Urdenbachern eine Doppelbelastung bevor. Am 7. März ist die DSC-Reserve zur Nachholpartie an der Woermannstraße zu Gast (19.30 Uhr). Am 10. März reist der SC Unterbach an. Das Fehlen von Konstantin Bunte (Studium) und Andrej Kuyanow (beruflich verhindert) verschärft die angespannte Personallage.

VfL Benrath weiter nur Mittelmaß

Der Landesliga-Absteiger VfL Benrath kommt in der Bezirksliga über eine Platzierung im Tabellenmittelfeld einfach nicht hinaus. In einer von beiden Seiten äußerst schwach geführten Begegnung kassierte das Team von Trainer Frank Stoffels gegen den SV Uedesheim seine bereits siebte Saisonniederlage und blickt dem inzwischen enteilten Führungsquartett weiter hinterher. Gäste-Kapitän Malte Hauenstein glückte in der Schlussphase der Treffer des Tages (79.). Zum Heimspiel am 10. März empfangen die Schlossstädter den Tabellenfünften TSV Bayer Dormagen im Stadion an der Karl-Hohmann-Straße.

Mehr von RP ONLINE