Schützen Düsseldorf Angermund binden viel den Nachwuchs ein.

Schützenfest Düsseldorf Angemrund : Bei den Schützen mischt der Nachwuchs mit

In Angermund gibt es Schnupperangebote für Kinder und Jugendliche. Besonders beliebt ist der Festzug.

Beim Angermunder Festzug am Schützenfestsonntag gibt es für die Zuschauer besonders viel zu schauen. Denn dort präsentieren sich viele außergewöhnliche Gruppen – hier spricht man nicht von Kompanien –, die alle aus den eigenen Reihen stammen. So gibt es beispielsweise eine Rokoko-Gruppe, deren Damen in prachtvollen Kleidern mit Reifröcken und die Herren in Samtanzügen mitlaufen. Die Böllergruppe wiederum ist in historischen Musketier-Uniformen mit Hut und Feder gekleidet. Mit besonders viel Applaus werden allerdings immer die Kinder-Gruppen begrüßt. Die sind nicht nur ein Höhepunkt beim Festzug, sondern auch eine wichtige Einrichtung zur Nachwuchsgewinnung. Denn dort dürfen nicht nur Mitglieder, sondern alle Kinder, die dazu Lust haben, mitlaufen und kommen so erstmals unkompliziert mit dem Schützenwesen in Kontakt.

In zwei Gruppen, der Königin-Beate-Gruppe für Mädchen und der Wilhelm-Tell-Gruppe für die Jungen, laufen die Kinder ab fünf Jahren mit. Die passende Ausstattung, wie Röcke, Lederhosen und eine Armbrust aus Holz, stellen die Schützen. „Die Kinder sind sehr motiviert und manche beteiligen sich über Jahre an dem Zug“, sagt Susanne Stecher, eine der vielen ehrenamtlichen Helferinnen bei den Schützen. Damit der Nachwuchs auch später noch teilnehmen kann, wurde im vergangenen Jahr eine weitere Gruppe, die Musketiere, für Jugendliche ab der 5. Klasse ins Leben gerufen. Für sie wird zurzeit ein großes, drei Meter langes Holzschwert angefertigt, das von den Jungen und Mädchen durch die Straßen getragen wird. „Wer Geschmack am Schützenverein gefunden hat, wechselt zudem als Jugendlicher gerne in den Spielmannszug oder geht zu den Fahnenschwenkern“, sagt Stecher.

Wer den Schützen beigetreten ist, darf am Möschesonntag auch beim Schießen um den Schülerprinzen bzw. die Schülerprinzessin teilnehmen. „Das ist ein sehr beliebtes Event“, sagt Jessica Mehrwald, die die Nachwuchsarbeit unterstützt. Erstmals wurde in diesem Jahr auch mit einem Lasergewehr eine Pagenprinzessin ermittelt, damit auch Kinder schon ab zehn Jahren eingebunden werden können. Die jungen Majestäten dürfen nun beim Schützenzug am Sonntag mit einer Kutsche durch das Dorf fahren. Beliebt ist bei den Kindern auch der Montag, denn dann wird nur für sie in der Festhalle ein abwechslungsreiches Programm geboten, zu dem die örtlichen Kindertagesstätten und die Grundschule eingeladen werden.

Das Schützenfest in Angermund beginnt am Freitag, 6. September, mit einem Bayrischen Abend und dauert bis Montag, 9. September. Höhepunkt ist der Festzug am Sonntag ab 16 Uhr mit Parade auf der Rahmer Straße.

Mehr von RP ONLINE