1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Angermund

Angermund: Provisorische Kita erhält ein neues Gebäude

Angermund : Provisorische Kita erhält ein neues Gebäude

Eine dreigruppige Kindertagesstätte und ein Familienzentrum sollen dort Platz finden.

Eigentlich sollte die Kita in der Straße Am Litzgraben, die in einem Container eingerichtet wurde, nur für ein Jahr den Betrieb aufnehmen. Nun sind fünf Jahre daraus geworden, denn Kita-Plätze im Düsseldorfer Norden sind begehrt, und seit August 2013 gibt es zudem einen einklagbaren Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz. Jetzt neigt sich für die 17 Kinder die Zeit im Container dem Ende entgegen, denn auf einem Grundstück in der gleichen Straße, direkt vor der Friedrich-von-Spee-Grundschule, wird seit Dezember ein neues Gebäude errichtet, in dem eine dreigruppige Kindertagesstätte und ein Familienzentrum Platz finden.

Der Rohbau ist bereits abgeschlossen und abgenommen, Fenster und Türen eingebaut. Zurzeit findet der technische Innenausbau statt. Rund 2,2 Millionen Euro investiert die Bauherrin, die Reid Immobilien GmbH, ein Unternehmen der FirstRetail Unternehmensgruppe, an diesem Standort. Sie hat in Düsseldorf schon Kindertagesstätten an der Potsdamer Straße und an der Heinrich-Könn-Straße gebaut. Die Stadt Düsseldorf wird das zweigeschossige Gebäude, das zum Garten hin viele bodentiefe Fenster erhält, anmieten. Es wird aus vorgefertigten Holzteilen errichtet, was die Bauzeit beschleunigt. Bereits im Juli, einen Monat früher als geplant, kann daher die Übergabe erfolgen.

Die Kita wird insgesamt 800 Quadratmeter groß. Jeder der drei Gruppenräume erhält noch zwei großzügige Nebenräume. Geplant ist eine Gruppe für Kinder ab vier Monaten, eine Gruppe ab zwei Jahren und eine ab drei Jahren einzurichten. Das Familienzentrum wird im Obergeschoss untergebracht und erhält ein eigenes Foyer, einen Raum für Beratungen und einen Mehrzweckraum.

Zur Kita gehört eine 1300 Quadratmeter große Außenanlage, die damit deutlich größer als gesetzlich vorgeschrieben ist. Dort werden Spielgeräte auch für Kinder unter drei Jahren aufgestellt. Geplant sind zwei große Sandbereiche mit Klettergeräten und eine Wasser-Matschanlage, mehrere Sitzgelegenheiten und ein Kräuterbeet.

Die Leitung der neuen Kita im Stadtteil Angermund wird Babette de Fries übernehmen. Sie war in den vergangenen Jahren neben der Kita Angeraue auch schon für die provisorische Kita Am Litzgraben verantwortlich.

(brab)