1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Angermund

In Düsseldorf Angermund hat ein städtisches Familienzentrum eröffnet.

Familienleben in Düssedorf : Ein Familienzentrum für Angermund

An zwei Standorten werden Angebote aus den Bereichen Kultur, Bildung und Sport gemacht.

Vor zwei Jahren wurde das neue Gebäude für die Kindertagesstätte Am Litzgraben eröffnet, das Platz für 62 Kinder bietet. Der Neubau wurde damals so konzipiert, dass dort auch ein Familienzentrum für die beiden städtischen Kitas in Angermund – Am Litzgraben und Angeraue – untergebracht werden kann. So gibt es dort unter anderem einen großen Veranstaltungsraum, der über einen Nebeneingang betreten werden kann, ohne dass die Gäste durch die Kitaräume gehen müssen.

Die Idee von einem Familienzentrum wurde vom Jugendhilfeausschuss aufgegriffen und nun umgesetzt, sodass dort nun auch Angebote für Familien gemacht werden, deren Kinder nicht die Kitas besuchen. Das Familienzentrum soll zum Mittelpunkt für Kinder und Familien im Stadtteil werden, wobei die Kurse an beiden Standorten stattfinden. In beiden Kitas wurde auch ein Elterncafé in den Eingangsbereichen eingerichtet, in dem sich Väter und Mütter bei einer Tasse Kaffee untereinander austauschen können. Dort liegen auch Ordner aus, die Informationen und Einrichtungen rund um das Familienleben enthalten. „Es war uns immer schon ein Anliegen, dass sich auch die Eltern bei uns wohlfühlen, darauf können wir nun aufbauen“, sagt Babette de Fries, die nun beide Kitas und das Familienzentrum leitet. „Das ist viel Zusatzarbeit, die mir aber Spaß macht, denn ich netzwerke gerne.“ So hat de Fries viele der Referenten und Kursleiter über persönliche Kontakte gewonnen, aber auch starke Bildungsträger wie die Kaiserswerther Diakonie, die Diakonie Düsseldorf und den Kiwifalter mit im Boot.

Jedes Quartal, das nächste Mal nach Ostern, wird ein neues Programm veröffentlicht und unter anderem im großen Schaukasten zwischen der Kita am Litzgraben und der Angermunder Grundschule ausgehangen. Denn das Programm richtet sich vor allem an Familien mit Kindern bis zum Ende der Grundschulzeit. „Sehr gut läuft bislang Schach für Kinder von vier bis zehn Jahren und der Hip-Hop-Jazz-Tanzkurs“, sagt de Fries. Es gibt Angebote, die sich mit der Natur befassen wie die Fledermausführung, Beratungsangebote für Eltern wie der Elterntalk zum Thema „Wege aus der Brüllfalle“, Sport- und Kreativkurse und Bildungsangebote wie Yoga, eine Digitalwerkstatt und die Erste-Hilfe im Kindesalter. Anmeldungen sind möglich im Haus Am Litzgraben 28c und unter der Telefonnummer 0203 73849822 oder in der Angeraue 3 und unter Telefon 0203 740901.