Großzügige Spenden von De elf Pille und Familie Walgenbach aus Düsseldorf

Gut gemacht : Letzte Wünsche werden erfüllt

Dank dem jahrelangen Engagement von Vereinen und Familien können Wünsche erfüllt und kranken Kindern geholfen werden.

(brab) Ludger und Andrea Wunsch, Prinzenpaar der Karnevalsgesellschaft „De 11 Pille“, haben während ihrer Regentschaft 3000 Euro für todkranke Menschen gesammelt. Beide waren in ihrer Amtszeit bei über 90 Auftritten unterwegs. Dort haben sie unter ihrem Motto „Jecke Wünsche werden wahr“ um Gelder für den Wünschewagen Rhein-Ruhr des Arbeiter-Samariter-Bundes gebeten. Die Entscheidung für dieses Projekt entstand aufgrund des Nachnamens des Prinzenpaares.

Menschen in ihrer letzten Lebensphase Freude schenken – das ist die Mission des Wünschewagens. Seit 2014 erfüllt das rein ehrenamtlich getragene und ausschließlich aus Spenden finanzierte Projekt schwerstkranken Menschen einen besonderen Herzenswunsch und fährt sie gemeinsam mit ihren Familien und Freunden noch einmal an ihren Lieblingsort. Die Spenden wurden nun vom Prinzenpaar und Vereinspräsident Tim A. Küsters an Timon Reinhold vom Wünschewagen Rhein-Ruhr übergeben. „Insgesamt hat die Karnevalsgesellschaft in ihrer fast 66-jährigen Geschichte rund 90.000 Euro für gute Zwecke gesammelt“, sagt Küsters. Auch in der kommenden Session werde es wieder einen Spendenzweck geben.

Seit 27 Jahren gibt es jährlich das Gumbertstrassenfest in Eller und genauso lange führt dort die Familie Walgenbach mit ihrem Team eine große Verlosung durch. Diese wird mit großem Engagement betrieben und ist bei den Elleranern sehr beliebt. Die Erlöse werden jedes Jahr der Elterninitiative Kinderkrebsklinik gespendet. In diesem Jahr kamen 2700 Euro zusammen, die nun an die Elterninitiative übergeben wurden. Insgesamt beträgt das Spendenvolumen der Walgenbach GmbH der letzten 27 Jahre beachtliche 91.000 Euro.

Mehr von RP ONLINE