1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Angermund

Düsseldorf: 2200 Einsprüche zum RRX-Ausbau in Angermund

Rhein-Ruhr-Express in Angermund : 2200 Einsprüche zum RRX-Ausbau in Düsseldorf

Bis Freitag können Bürger Einwendungen gegen die RRX-Planungen in Düsseldorf-Angermund machen. Die Bürgerinitiative hat 2200 Einsprüche gesammelt und nun übergeben.

Die Bürgerinitiative Angermund hat am Dienstag rund 2200 Einwendungen gegen die Pläne zum Ausbau des Rhein-Ruhr-Express (RRX) in Angermund, die bei ihr abgegeben wurden, an das Amt für Verkehrsmanagement übergeben. Ein Satz Kopien der Schreiben ging zudem an Oberbürgermeister Stephan Keller und an den neuen Verkehrsminister Volker Wissing.

„Wir wollen nicht, dass unsere Anliegen nur in Amtsstuben bearbeitet werden, sondern Entscheider sollen auch erfahren, was die Angermunder seit Jahren umtreibt“, sagt Elke Wagner, Vorsitzende der Initiative. Diese fordert eine Einhausung der Strecke, die von vier auf sechs Gleise ausgebaut werden soll.

Die Initiative hatte bei Informationsveranstaltungen Bürgern die Pläne der Deutschen Bahn vorgestellt und geholfen, die entsprechenden Einsprüche zu formulieren. „Ich hatte mit 1000 Einwendungen gerechnet, aber das Ganze ist ein Selbstläufer geworden, und viele haben jetzt verstanden, was der Bau für sie und den Ort bedeutet“, sagt Wagner. Kritisiert werden von der Initiative und den Bürgern unter anderem mangelnder Emissionsschutz und mangelnder städtebaulicher Umgang. „Entweder müssen die Gleise aus Angermund rausgelegt werden oder sie müssen eingehaust werden“, fordert Wagner.

  • Die Züge von National Express befahren
    Abellio-Aus in NRW : „Im NRW-Nahverkehr wird es ruckeln“
  • Die Strecken von Abellio sind nun
    Einschränkungen für Pendler : Diese drei Anbieter übernehmen die Abellio-Strecken in NRW
  • Der neue Rhein-Ruhr-Express (RRX) ersetzt seit
    Änderung im Bahnverkehr : RRX hält weiterhin nicht in Dormagen
  • Eva Kirbisch und Uwe Augustin mit
    Initiativen in Langenfeld : Bürger-Initiative wirbt für mehr Vielfalt
  • Die Unterführung an der Bamberger Straße
    Stadt gibt Bamberger Straße für den Individualverkehr frei : Unterführung für Autos freigegeben
  • Autobahn-Metropole Leverkusen – die aktuellen Ausbaupläne
    Brief von Uwe Richrath : Neuer Verkehrsminister soll Autobahn-Ausbau in Leverkusen auf Eis legen

Zeit für eine Neuplanung des RRX in Angermund sei ausreichend vorhanden. Denn zunächst müssten die Genehmigung und der Bau einer Weichenanlage, die sogenannte Wedauer-Kurve, in Duisburg erfolgen. Mit ihrer Hilfe soll der Zugverkehr während der Arbeiten in Angermund umgeleitet werden.

Noch bis zum 17. Dezember haben alle Bürger Gelegenheit gegen den Bau des RRX in Angermund Einsprüche einzureichen und damit eventuell die Pläne zu beeinflussen. „Sollten wir keinen Erfolg haben, werden wir den Rechtsweg beschreiten und alle Rechtsmittel ausschöpfen“, sagt Wagner.

Kostenpflichtiger Inhalt Der Rat der Stadt, für den die Frist für Einwendungen in einigen Wochen endet, hat ebenfalls vor, von der Bahn eine Neuplanung der Trassen durch Angermund zu fordern. Dabei sollen „städtebauliche, ökologische und menschliche Maßstäbe“ stärker berücksichtigt werden als in den geltenden planungsrechtlichen Vorgaben. Der Rat will, dass eine Einhausung oder ein Tunnel geprüft werden.

Die Deutsche Bahn erklärt aber, dass beides aus technischen Gründen nicht umsetzbar sei. Eine Einhausung könnte nicht ausreichend tief in die Erde verlegt werden, da die Trasse wieder schnell oberirdisch geführt werden muss, um die Anger überqueren zu können. Damit würde sie mehrere Meter aus der Erde ragen, was keine Verbesserung zu Lärmschutzwänden darstelle. Für die Realisierung eines Tunnels müssten mindestens 15 Häuser abgerissen werden, sagt die Bahn.