Altstadt: Grüffelo-Zeichner im Heine-Haus

Altstadt: Grüffelo-Zeichner im Heine-Haus

Am 27. Januar kommt Axel Scheffler nach Düsseldorf.

Es gibt Rezepte für Grüffelo-Muffins und Monster-Keks-Kuchen, Grüffelo-Spiele für den Wald und die Höhle und sogar einen Grüffelo-Song - das Monster aus dem Kinderbuch der britischen Schriftstellerin Julia Donaldson ist viel mehr, als nur eine einfache Figur in einer Geschichte. 1999 hat Donaldson das liebenswerte Ungeheuer mit den riesigen Eckzähnen erfunden, Axel Scheffler machte dazu die Illustrationen. Im Buch geht es um eine Maus, die auf ihrem Spaziergang durch den Wald ein Ungeheuer namens Grüffelo erfindet, es dann aber tatsächlich trifft.

In der Reihe "Literaturhaus Heine für Große & Kleine" wird Scheffler bald zu Besuch sein. Am Samstag, 27. Januar, kommt der gebürtige Hamburger, der in London lebt, nach Düsseldorf, um natürlich über den Grüffelo zu plaudern, aber auch um sein neues Projekt vorzustellen. Wieder ist es eine Gemeinschaftsarbeit mit Donaldson, "Die hässlichen Fünf" heißt das Kinderbuch - in der afrikanischen Wildnis spielt es. Das hässliche Gnu, die scheußliche Hyäne, der kahle Geier, das borstige Warzenschwein und der bucklige Marabu übernehmen die Hauptrollen darin und singen und stapfen glücklich durch die Welt, weil sie wissen, dass sie für ihre Kinder die schönsten und besten Eltern der Wellt sind.

Im Dezember ist Axel Scheffler 60 geworden. Kunstgeschichte studierte er damals in Hamburg, bevor er 1982 ins englische Corsham zog, um dort an der Bath Academy of Art Grafik zu studieren. Den größten Erfolg hatte der Zeichner mit dem Grüffelo - bis heute verkaufte sich sich das Buch weltweit mehr als 10,5 Millionen Mal und wurde in über 40 Sprachen übersetzt. Um 15 Uhr ist Scheffler im Heine Haus an der Bolkerstraße 53 zu Gast. Der Eintritt beträgt fünf Euro, Kinder dürfen umsonst rein. Tickets gibt es im Vorverkauf in der Literaturhandlung Müller & Böhm im Heine Haus.

(nika)