1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Altstadt

Düsseldorfer Altstadt: Ratskeller sucht schon wieder neuen Pächter

Historisches Rathaus Düsseldorf : Ratskeller sucht schon wieder einen neuen Pächter

Im historischen Rathaus wird der Ratskeller nach nur zwei Jahren erneut frei. Jetzt sind die Räume wieder für neue Pächter ausgeschrieben - doch die Vorgaben der Stadt könnten abschrecken.

Die Gastronomie im Keller des historischen Rathauses sucht schon wieder einen Pächter. Nach nur zwei Jahren hat die Agentur ZackBumm sich als Kooperationspartner der Stadt verabschiedet. Die rustikalen Räumlichkeiten, die unter anderem für das traditionelle Grünkohlessen des Stadtrats im Dezember dienen, sind bereits wieder ausgeschrieben.

Kurz nach Beginn der Amtszeit von Oberbürgermeister Thomas Geisel (SPD) im Jahr 2014 war die Idee aufgekommen, den historischen Keller mit gewölbter Decke stärker öffentlich zu nutzen. Er befindet sich unter dem ältesten Rathaus-Teil an der Nordseite des Marktplatzes. Zwar wurde in der Folge immer wieder über mögliche Interessenten spekuliert – sogar Heino gehörte dazu –, allerdings passierte lange nichts. Unter anderem, weil sich herausstellte, dass zunächst Brandschutz und Lüftung ertüchtigt werden mussten.

Nach der Rathaussanierung sollte es 2019 endlich losgehen. Die auf ungewöhnliche Orte spezialisierte Agentur stieg für die Vermarktung ein. Der Startpunkt erwies sich allerdings wegen der bald danach ausbrechenden Corona-Pandemie als unglücklich, erzählt ZackBumm-Geschäftsführer Christian Fleischer. Ohnehin sei die Vermarktung mit dem geplanten Konzept nicht einfach gewesen – die Agentur konzentriert sich künftig lieber auf andere Orte.

  • Insbesondere Neubaugebiete will die Stadt künftig
    Wohnen und Entwicklung in Dormagen : Stadt will auf Erbbaurecht setzen
  • Die HHU-Forscher Andreas Walker (vorne) und
    Forschung in Düsseldorf : Stadt sucht Geldgeber für Corona-Sequenzierungsprojekt
  • Demonstranten vor dem Westin-Hotel in Leipzig.
    Antisemitismus-Vorwürfe von Gil Ofarim : Staatsanwaltschaft sucht Zeugen nach Vorfall in Leipziger Hotel
  • Neue Anträge möglich : Bilanz nach der Flut zeigt noch große Probleme in NRW auf
  • Demonstranten von „Köln gegen rechts“ protestieren
    Antifaschistisches Aktionsbündnis : „Köln gegen Rechts“ kündigt Protest gegen AfD-Parteitag an
  • Möglicher Kandidat als DFB-Präsident: Bernd Neuendorf.
    „Denkbarer Kandidat“ : Wird Mittelrhein-Chef Neuendorf neuer DFB-Präsident?

Die Stadtverwaltung hat bereits mit einer Ausschreibung die Suche nach einem Nachfolger begonnen. Der Ratskeller bietet demnach neben zentraler Altstadt-Lage viel Platz: Auf rund 310 Quadratmeter Fläche finden sich zwei große Veranstaltungsräume, zwei kleinere Räume, ein Lager, eine Küche und Toiletten. Die Räume könnten für öffentliche und private Anlässe genutzt werden. Das Holzmobiliar und die ausgestattete Küche sind inklusive.

Der Pächter muss allerdings einiges an laufenden Kosten einspielen. Die Pacht soll künftig 5730 Euro pro Monat betragen, dazu kommen die Betriebskosten sowie eine Umsatzpacht in Höhe von 7,5 Prozent. Wer auf feste Einnahmen durch regelmäßige Veranstaltungen von Stadtrat oder Verwaltung hofft, wird enttäuscht: Die Stadt behält sich bis zu 25 eigene Veranstaltungen im Jahr im Ratskeller vor. Und sie will dafür auch weiterhin keine Miete entrichten.