Düsseldorf: Schulleiter Michael Baltes verabschiedet sich in den Ruhestand

Abschied in Düsseldorf : Schulleiter Michael Baltes verabschiedet sich in den Ruhestand

Es sei wie so oft eine Mischung aus Gefühlen. Auf der einen Seite freue man sich natürlich, die Verantwortung los zu sein, auf der anderen Seite werde man aber auch vieles im Ruhestand vermissen. Mit diesen Worten beendete Michael Baltes die letzte Schulstunde seiner Laufbahn.

Geschichte in der achten Klasse. Die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen hat ihn angetrieben, das werde ihm definitiv fehlen. „Als Lehrer muss man ein Faible und ein gewisses Händchen für diesen Beruf haben. Das Wissenschaftliche kann man sich aneignen, aber die letzten zehn, zwanzig Prozent muss man im Blut haben.“

Baltes hatte das ohne Frage. 21 Jahre war der gebürtige Saarbrückener als Lehrer für Geschichte, Latein und Geographie an einem Wuppertaler Gymnasium tätig, zur Jahrtausendwende wechselte er als Schulleiter an das St.-Ursula-Gymnasium nach Düsseldorf. Ihm war damals wichtig, dass er trotz neuer Funktion weiterhin unterrichten kann. In Ländern wie Großbritannien, Frankreich oder Brasilien sei das untypisch, erzählt er. „Der direkte Kontakt zu meinen Schülern hätte mir aber gefehlt.“ Und Michael Baltes suchte den Kontakt. Seine Bürotür zum Flur stand immer offen. In der großen Pause öffnete er bewusst das Fenster, um die Geräuschkulisse vom Schulhof zu erleben. 1130 Schüler waren dann zu hören. Baltes genoss das. „Die Kinder und Jugendlichen sind eigentlich noch genau so wie vor 30 Jahren, aber die Unsicherheit der Eltern ist größer geworden. Erziehung, der Umgang mit Jugendlichen in der Pubertät. Es wird mittlerweile viel mehr aus dem Elternhaus an die Schule delegiert.“ Mit dieser Herausforderung muss jede Schule und vor allem jeder Lehrer fertig werden. Am St.-Ursula-Gymnasium setzt man auf die Eigenverantwortlichkeit der Schüler. Nach dem abschließenden Gottesdienst und einer kleinen Verabschiedung auf dem Schulhof gab Michael Baltes die Verwaltung dieser Aufgaben nun an seine Nachfolgerin Anne Stamm weiter.

Mehr von RP ONLINE