Düsseldorf-Altstadt: Mann aus Neuss nach Streit mit Messer

Vorfall in Düsseldorf : Neusser bei Streit in der Altstadt mit Messer verletzt

Bei einer Auseinandersetzung am frühen Sonntagmorgen ist ein 23-Jähriger aus Neuss in der Düsseldorfer Altstadt mit einem Messer verletzt worden. Lebensgefahr bestand nicht. Die Polizei nahm zwei Tatverdächtige fest.

Wie die Polizei berichtet, gerieten zwei Gruppen um kurz nach drei Uhr morgens am Sonntag in der Kurzen Straße aneinander.

Die eine Gruppe, in der sich auch das Opfer befunden haben soll, stand vor einem Lokal. Eins der Gruppenmitglieder sagte später aus, es habe einen Mann bei einem Diebstahl beobachtet, man habe ihn und seine beiden Begleiter zur Rede gestellt. Daraus entwickelte sich ein Streit, schließlich eine körperliche Auseinandersetzung. Dabei wurde ein 23 Jahre alter Mann aus Neuss mit einem Messer verletzt. Die Polizei gab an, die Verletzungen seien nicht lebensgefährlich.

Als die Polizei eintraf, waren die drei Männer bereits verschwunden. Die Beamten konnte zwei von ihnen aber später an der Oberkasseler Brücke aufgreifen. Es handelt sich um einen 19 und einen 23 Jahre alten Mann. Sie werden derzeit vernommen, um zu klären, ob einer von ihnen die Messerstiche ausführte.

(hpaw)