Düsseldorf: Stadtsparkasse gibt VIP-Loge bei Fortuna auf

Düsseldorf: Stadtsparkasse gibt VIP-Loge bei Fortuna auf

Mit dem Aufstieg der Fortuna in die Bundesliga rechnet der Verein mit einem deutlichen Anstieg der Nachfrage nach Dauerkarten unter den Fans. Bei den VIP-Logen werden allerdings bald wieder Plätze frei. Die Stadtsparkasse hat angekündigt, zum Jahresende ihre VIP-Loge in der Esprit-Arena zu kündigen. Das Institut bestätigt einen entsprechenden Bericht der Bild-Zeitung. Seit 2005 hatte die Stadtsparkasse die Loge gebucht, mit der Finanzmarktkrise habe sich das Bewusstsein für den Umgang damit gewandelt, erklärt Stadtsparkassen-Sprecher Gerd Meyer. So würden Firmen mittlerweile streng auf Compliance-Regeln achten, in denen vorgeschrieben ist, was Mitarbeiter annehmen dürfen und was nicht. Entsprechend schwierig sei es geworden, VIP-Tickets im Wert von je 600 Euro an Geschäftspartner zu verschenken. Je nach Firma würden sich Manager bei der Annahme von solch teuren Geschenken der Vorteilsnahme verdächtig machen.

Die Stadtwerke Düsseldorf bestätigten gestern, dass sie eine VIP-Loge für Fortuna-Spiele in der Arena gebucht haben. Eine Compliance-Beauftragte schaue streng darauf, dass Richtlinien eingehalten werden, erklärte eine Sprecherin. Wie genau mit der Einladung in die Loge verfahren werden, darüber könne sie aber keine Auskunft geben. Bei einer Umfrage unserer Redaktion erklärten zahlreiche Firmen, darunter beispielsweise der Telekommunikationsanbieter Sipgate, dass sie auf Partnerprogramme verzichten, um sich nicht mit dem Thema Compliance auseinandersetzen zu müssen.

Kai-Peter Rath, Presse-Chef der Düsseldorfer Niederlassung von McKinsey, erklärt: "Wir haben keine VIP-Logen und achten penibel darauf, wo die Grenzen sind." Bei Einladungen bittet die Unternehmensberatung Geschäftspartner, zu klären, ob sie die Einladung annehmen dürfen oder selbst die Kosten tragen möchten.

  • Wir machen Sie fit für Ihre Ziele
  • Düsseldorf : Esprit-Arena: VIP-Logen von anderen Zielgruppen gefragt

Die Stadtsparkasse lädt Geschäftspartner künftig mit Tickets für Business-Sitze ein, sie sind mit 200 Euro deutlich günstiger.

(stz)