AfD, Volt und Klimaliste So ticken die Kleinparteien im Düsseldorfer Stadtrat

Düsseldorf · Die Stimmen von AfD, Volt und Klimaliste können im Rat entscheidend sein. Aber wofür stehen die Kleinparteien und welche Ansichten vertreten sie bei den drei Punkten Umweltspuren, bezahlbares Wohnen und Corona-Hilfe?

 Bei der ersten Ratssitzung mussten die Mitglieder des neuen Rates mehrmals geheim in ihren eigenen Wahlkabinen abstimmen.

Bei der ersten Ratssitzung mussten die Mitglieder des neuen Rates mehrmals geheim in ihren eigenen Wahlkabinen abstimmen.

Foto: Bretz, Andreas (abr)

Unter dem Ampel-Bündnis von SPD, FDP und Grüne gab es zuletzt bei Abstimmungen im Stadtrat knappe Entscheidungen, bei denen die Kleinparteien das Zünglein an der Waage spielten. Wie im November 2019, als eine einzige Stimme für die Fortsetzung des Verkehrsversuchs mit drei Umweltspuren ausschlaggebend war. Die Abschaffung der Umweltspuren ist eines der ersten Ziele, die der neue Oberbürgermeister Stephan Keller (CDU) angehen möchte. Aber auf welche Stimmen kann sich der OB dabei verlassen und welche Positionen im neuen Stadtrat vertreten die Kleinparteien AfD, Volt und Klimaliste bei den Themen bezahlbares Wohnen und Wirtschaftsförderung in der Corona-Krise?