1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtgespräch

Zwei Düsseldorfer erhalten Gamesförderung der Film- und Medienstiftung

Freude bei Düsseldorfer Digital-Assen : Zwei Düsseldorfer erhalten Gamesförderung

Mit dem Künstler Joseph Beuys und Luftfahrt-Pionierinnen stehen Legenden im Mittelpunkt der Projekte. Die aktuelle Gamesförderung der Film- und Medienstiftung in Höhe von insgesamt 1,6 Mio. Euro gehen an elf Projekte in Nordrhein-Westfalen.

Anlässlich des 100-jährigen Geburtstags von Joseph Beuys in diesem Jahr will eine Düsseldorfer Firma die Augmented-Reality-Experience „Beuys AR“ umsetzen. So sollen die Ideen des legendären Künstlers und ihre heutige Relevanz gewürdigt werden. Die Firma Rosy DX in Düsseldorf erhält dafür von der Film- und Medienstiftung 20.000 Euro Gamesförderung, eine der Hauptakteurinnen ist die Kuratorin Fernanda Parente.

Zudem wird das Projekt „Aviators“ unterstützt – es basiert ebenfalls auf Augmented Reality, also der computergestützten Erweiterung der Realitätswahrnehmung. Geplant ist ein interaktives Werk zur Pionierzeit der Luftfahrt im Ruhrgebiet 1912, mit dem Fokus auf den Pilotinnen jener Ära. „Aviators“ ist als museale Installation geplant, mit einem virtuellen Rundflug über das Ruhrgebiet als Höhepunkt. Dahinter steht die Firma Neonreal, die 340.000 Euro Förderung erhält.

Die Gamesförderung der Film- und Medienstiftung in Höhe von insgesamt 1,6 Millionen Euro geht an elf Projekte in NRW, um die Entwicklung digitaler Spiele und interaktiver Inhalte zu unterstützen. Zum Vergabegremium unter Petra Müller, Geschäftsführerin der Stiftung, gehören Gundolf S. Freyermuth, Ronald Kaulbach, Julia Pfiffer und David von Galen. 

(bpa)