Merz & Pilini: Zum 25. Geburtstag ging's zur Party in die Thai-Kampfsportschule

Merz & Pilini: Zum 25. Geburtstag ging's zur Party in die Thai-Kampfsportschule

Den Kampf-Ring in der Sportschule Kaminari hat Thomas Merz kurzerhand zur Bühne umfunktioniert. Dort, wo normalerweise Boxsäcke von der Decke hängen, stehen Bartische mit bunten Cocktails.

Den Kampf-Ring in der Sportschule Kaminari hat Thomas Merz kurzerhand zur Bühne umfunktioniert. Dort, wo normalerweise Boxsäcke von der Decke hängen, stehen Bartische mit bunten Cocktails.

Einzig die Trophäen und Medaillen erinnern noch an die Kampfsportschule von André Allerdisse. Dorthin hatte Merz zum 25-jährigen Bestehen seines Mitmachzirkus' Merz & Pilini eingeladen, das er jetzt mit rund 200 Gästen feierte.

Zirkus, Jahrmarkt, Varieté - dort ist Thomas Merz zu Hause. Für das Jubiläum sollte es aber mal etwas ganz anderes sein. Kein Popcorn, keine Zuckerwatte, kein Dosenwerfen. "Heute ist das Motto Thai", sagt der Ex-Prinz. Trotzdem: Thomas Merz ist und bleibt ein echter Schausteller, der seine Gäste unterhalten will. Diesmal eben mit einem Kickbox-Showkampf, Thai-Massagen und Thai-Tänzerinnen. Und ganz auf seinen Zirkus kann er dann doch nicht verzichten, am Eingang der Sportschule hat er ein Zelt aufgestellt. Im Sekundentakt verteilt er Umarmungen, jeder will Thomas Merz gratulieren, darunter auch Dirk Elbers mit seiner Frau Astrid. Der OB bewundert die Vielseitigkeit des Gastgebers. "Ich habe tatsächlich eine Feier im Zirkuszelt erwartet, jetzt sind wir hier in einer Boxarena", sagt er. Besonders stolz ist Mutter Marlies Taubenkropp, die immer an die Idee des Zirkus-Varieté-Betriebs glaubte. "Wenn Thomas sich etwas in den Kopf gesetzt hat, dann setzt er sich auch durch." Dass ihr Sohn eben ein bisschen "verrückt" ist, das wusste sie spätestens, als er mit 14 Jahren für die Nachbarskinder Feuer spuckte — natürlich ohne ihr Einverständnis. Auch RP-Herausgeber Manfred Droste und Ehefrau Gisela gratulierten dem Geburtstagskind, das sie seit seiner Kindheit kennen. Wie schon zum 10. Jubiläum sind auch viele Karnevalisten gekommen, darunter Merz' Ex-Venetia Jasmin Hauck, der CC-Geschäftsführer Christoph Joussen, Prinzenclub-Präsident Jobsi Driessen und die Ex-Prinzen, Carsten Franke, Christian Feldbinder, Thomas Puppe, Lothar Hörning, Udo Heinrich, Dirk Kemmer und Rüdiger Dohmann — alles ehemalige Prinzen.

Letzterer hatte zu später Stunde noch einen großen Auftritt: Mit der FDP-Politikerin Gisela Piltz wagte er sich auf die Bühne, oder besser in den Ring: Von einer Schlangentänzerin ließen sich Piltz und Dohmann eine Schlange um den Hals legen. Für die beiden ohne Risiko: Dohmann ist Orthopäde.

(esc)
Mehr von RP ONLINE