1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtgespräch

Gesangstalente: WDR sucht den besten Chor im Westen

Gesangstalente : WDR sucht den besten Chor im Westen

2016 traten die Chöre "NewLifeGospel Choir" und der "MedizinerChor" aus Düsseldorf (mit Max Falk - Sohn von Komponist und Produzent Dieter Falk) in den Ring. Nun sucht der WDR für 2018 wieder den besten Chor im Westen.

Bereits zum dritten Mal können sich Chöre aus ganz Nordrhein-Westfalen bewerben, um auf die große Showbühne zu kommen. Egal ob Pop, Gospel, Klassik oder Jazz - wichtig ist laut einem Sprecher nur, dass die Chöre Spaß an der Musik und an der Performance haben.

Bis Ende Juli läuft die Bewerbungsfrist für die Teilnahme in diesem Jahr. Wer die erste Hürde der Vorauswahl nimmt, qualifiziert sich für einen der beiden Vorentscheide. Hier treten jeweils zehn Chöre gegeneinander an. Die besten zehn stehen dann am 7. Dezember im Halbfinale. Höhepunkt ist das große Finale am 14. Dezember 2018, wenn die fünf Finalisten um den Titel "Der beste Chor im Westen" singen - live im WDR-Fernsehen - Marco Schreyl und Marwa Eldessouky werden diese Sendung moderieren. Als Preisgeld wartet ein Gewinn von 10.000 Euro.

Gewinner im vergangenen Jahr waren die "Young Voices" aus Ahaus-Alstätte. Das Ensemble hat es über den Vorentscheid in Bielefeld bis in die Live-Shows ins WDR-Fernsehen geschafft, wo der Chor mit Songs von Tina Turner und Mariah Carey von den Zuschauern die meisten Stimmen bekam. Auf dem zweiten Platz landete der Jazzchor der Uni Bonn, der mit einer Neuinterpretation des Adventslieds "Es kommt ein Schiff, geladen" überzeugte. Der WDR will mit der Aktion die Vielfalt der Chöre in NRW auf die Bühne bringen. Dabei sei es egal, ob es ein junger oder älterer Chor sei, Hauptsache sei der Spaß am Singen. Mehr Informationen im Internet unter www.derbestechor.wdr.de.

(bpa)