Stars Der Woche: Vier Sterne, ganz bestimmt!

Stars Der Woche : Vier Sterne, ganz bestimmt!

Eigentlich läuft es im Leben doch immer auf eine Frage hinaus: Und, wie war ich? Wir sagen es Ihnen und vergeben Sternchen für die Düsseldorfer Gesellschaft.

Wolfgang Niersbach: Ja, jeder hat sich gefreut. Ist ja auch mal schön, wenn ein Fußballspiel nicht aussieht, wie zwei Betrunkene, die sich in der Bar um eine am Boden liegende Flasche streiten. Aber Demut und gutes Gewinnen sieht anders aus, als der Auftritt des Düsseldorfers Wolle Niersbach nach dem Brasilien-Spiel. Das war schon ein bisschen prollig. Trotzdem, Finalbonus:

Foto: Hans-Juergen Bauer (hjba)

Peter Inhoven: Gewisse Sachen gibt's nur in Düsseldorf. Zum Beispiel einen Metzger, der sich selbst "Fleisch-Stylist" nennt. Es soll ja auch hier Menschen geben, die das albern finden, aber es soll ja auch genug geben, die bereit sind für Verpackungen mehr als für Inhalte zu zahlen. Nun ist gar ein Film über und mit Inhoven gedreht worden. Es geht dem Vernehmen nach um Würstchen.

Ray: Isaac Asimows Roman "Ich, der Robot", handelt von dir, du Parkhaushelfer. Es gibt da drei Gesetze, denen sich jeder Roboter zu unterwerfen hat. Und das erste und wichtigste ist: "Ein Roboter darf kein menschliches Wesen wissentlich verletzen oder durch Untätigkeit gestatten, dass einem menschlichen Wesen Schaden zugefügt wird." Und was machst du, Metallbirne? Nimmst uns knapp 30 Euro am Tag dafür ab, dass du unseren Wagen am Flughafen parkst? Ab in die Eistonne mit dir!

DFB-Team: Ja, Ihr seid ja keine Düsseldorfer, aber hier geht es ja um Sterne. Tolles Spiel übrigens gegen Brasilien. Aber Ihr wisst schon, oder?

(tt)
Mehr von RP ONLINE