1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtgespräch

Ap0llo: Viel Applaus für Ersatz-Artistin

Ap0llo : Viel Applaus für Ersatz-Artistin

Auch wenn es Sharyn Monni schon wieder etwas besser geht: Auf die Bühne darf die Luftakrobatin noch nicht, muss vermutlich zwei Wochen pausieren. Sie war am Samstag aus drei bis vier Metern Höhe aus ihrer Luftkugel auf die Bühne des Apollo-Theaters gefallen und hatte sich Prellungen zugezogen. In den Vorstellungen von Sonntag und Mittwoch (Montag und Dienstag ist spielfrei) war die Nummer aus dem Programm gestrichen worden, gestern Abend sprang die Zwillingsschwester von Sharyn, Shannon, ein, die eigentlich zurzeit in Österreich engagiert ist.

Auch wenn es Sharyn Monni schon wieder etwas besser geht: Auf die Bühne darf die Luftakrobatin noch nicht, muss vermutlich zwei Wochen pausieren. Sie war am Samstag aus drei bis vier Metern Höhe aus ihrer Luftkugel auf die Bühne des Apollo-Theaters gefallen und hatte sich Prellungen zugezogen. In den Vorstellungen von Sonntag und Mittwoch (Montag und Dienstag ist spielfrei) war die Nummer aus dem Programm gestrichen worden, gestern Abend sprang die Zwillingsschwester von Sharyn, Shannon, ein, die eigentlich zurzeit in Österreich engagiert ist.

 Gekonnt: Shannon Monni beim Spagat in der Glaskugel
Gekonnt: Shannon Monni beim Spagat in der Glaskugel Foto: bauer

Gekonnt vertrat sie ihre Schwester Sharyn und das ganz ohne Sicherung durch eine Matratze, wie es ursprünglich eigentlich geplant war. Die Zuschauer hielten bei ihrem Spagat in der geöffneten Glaskugel den Atem an.

Theaterchef Bernhard Paul, der die Gäste gestern begrüßte, sagte: "Wir sind froh, dass Sharyn nicht schwer verletzt wurde, dieser Unfall so glimpflich ablief. Und ihrer Schwester sind wir natürlich dankbar, dass sie uns hilft, die Nummer zu halten."

Das Programm "Arrivederci Roma" ist noch bis Ende Juli im Varieté zu sehen.

(ak/sime)