Verein Kulturmetzgerei sammelt Spenden für soziale Projekte

Verein sammelt Spenden für soziale Projekte : Kulturmetzgerei richtet neue Galerie ein

Der Verein stellt Kunst aus und sammelt Spenden für soziale Projekte der Diakonie Düsseldorf.

(stz) Nach zwei Jahren Leerstand kommt wieder neues Leben in die Räume an der Suitbertusstraße 97. Der Verein Kulturmetzgerei lud am Samstag zur Eröffnung der Ausstellung „Essen. Malen. Schlafen.“ mit Bildern des Künstlers Karsten Breidenbroich ein. Der Verein war 2013 gegründet worden, um Kinder aus benachteiligten Verhältnissen kulturelle Angebote zu machen.

Nachdem ein Kooperationspartner abgesprungen war, widmet sich der Verein nun seinem Ziel, mit Kunst Gutes zu tun, auf andere Weise. Dazu hat die Kunstmetzgerei die neue Galerie für Kunst & Soziales eingerichtet. Dort stellt der Verein künftig mehrmals im Jahr Werke von professionellen, bekannten und unbekannten Künstlern aus. Diese erklären sich bereit, ein Teil des Verkaufserlöses ihrer Werke an den Verein zu spenden. Damit unterstützt die Kulturmetzgerei soziale Projekte der Diakonie Düsseldorf. Bislang besteht der Verein noch aus 15 Mitgliedern, die sich über Verstärkung freuen. Die Galerieräume an der Suitbertusstraße werden von der Koch Immobilien Gruppe kostenlos zur Verfügung gestellt.

Wer eines oder mehrere der großformatigen Bilder in kräftigen Acrylfarben von Karsten Breidenbroich kauft, unterstützt damit zwei Anschaffungen. Auch Mitgliedsbeiträge und weitere Spenden fließen in diese konkreten Projekte.

So benötigt eine Pflegefamilie dringend einen Spezialwickeltisch für ihr mehrfach schwerbehindertes sechsjähriges Pflegekind Benjamin. Als zweites möchte das Otto-Ohl-Pflegeheim für die musikalische Therapie mit hochbetagten und demenzkranken Menschen eine Melodie-Box anschaffen.

Die Ausstellung ist bis zum 30. November zu sehen, geöffnet ist die Galerie mittwochs zwischen 17 und 20 Uhr und sonntags zwischen 15 und 18 Uhr. www.kulturmetzgerei.de.

Mehr von RP ONLINE