Auszeichnung: Verdienste um den Karneval

Auszeichnung: Verdienste um den Karneval

Den Namen Werner Kochler kannten bisher nur wenige Karnevalisten in Düsseldorf. Und dennoch ist er in den vergangenen 22 Jahren eine der wichtigsten Personen für sie gewesen. Denn ohne den 64-Jährigen hätte kein Rosenmontagszug stattfinden können.

Den Namen Werner Kochler kannten bisher nur wenige Karnevalisten in Düsseldorf. Und dennoch ist er in den vergangenen 22 Jahren eine der wichtigsten Personen für sie gewesen. Denn ohne den 64-Jährigen hätte kein Rosenmontagszug stattfinden können.

Kochler war der Mann, der beim Amt für Verkehrsmanagement alle Einzelheiten mit den Jecken abgesprochen hat. Er kennt jede Engstelle, jede Kurve, jedes Hindernis am Zugweg. Jetzt ehrte ihn CC-Präsident Michael Laumen in der "Hofburg Goldener Ring" vor den versammelten Vereinspräsidenten mit dem Verdienstorden des Comitee Düsseldorfer Carneval.

Kochler ist übrigens in keinem Karnevalsverein. "Mein Hobby ist das Schützenbrauchtum", sagte er. Geehrt mit dem Orden wurde auch der Sänger Ralph Marquis. Verdienstorden gab es ebenfalls für die "Hofburg"-Chefs Petra und Peter-Michael Halcour und für Ulrich Amedick, Vertriebsleiter von Frankenheim.

(wber)