Karneval: Venetia sucht sich Abendkleider aus

Karneval : Venetia sucht sich Abendkleider aus

Ein rotes für die Prinzengarde rot-Weiß und ein blaues für die Leibgarde der Venetia, die Prinzengarde Blau-Weiß, müssen sein. Bei den fünf weiteren Abendkleidern für die Session hat Venetia Claudia Monréal aber die freie Wahl. Aus der Kollektion der Designerin Barbara Schwarzer wird sie sich, bestens beraten durch ihren persönlichen Stylisten Bert Sterck, bis zum "elften Elften" noch einige modische exklusive Teile aussuchen.

Ein rotes für die Prinzengarde rot-Weiß und ein blaues für die Leibgarde der Venetia, die Prinzengarde Blau-Weiß, müssen sein. Bei den fünf weiteren Abendkleidern für die Session hat Venetia Claudia Monréal aber die freie Wahl. Aus der Kollektion der Designerin Barbara Schwarzer wird sie sich, bestens beraten durch ihren persönlichen Stylisten Bert Sterck, bis zum "elften Elften" noch einige modische exklusive Teile aussuchen.

"In der Rolle der Venetia trage ich eine Garderobe, die mir als Privatpertson vollkommen fremd wäre", sagt die bodenständige Monréal. Normalerweise kennt man sie eher in Jeans, Hemd oder Sweatshirt. Für den Karneval darf es dann ruhig etwas Auffälligeres sein. Zu ihren Favoriten unter Schwarzers modischen Abendkleidern zählen ein korallfarbenes und eine royalblaues Stück. Ebenfalls in der engeren Wahl sind glitzernde Roben in grasgrün und und einer Farbe, über deren Namen selbst Kenner wie Schwarzer und Sterck nicht ganz einig sind. "Es ist ein Petrolton", meint Sterck. Schwarzer sieht darin hingegen etwas, das man in Amerika wohl als "peacock" - also Pfau - bezeichne. Ob Monréal das Kleid dann auch zu ihrer Kürung tragen wird, bleibt geheim.

Die edlen Stücke wählte sie gemeinsam mit Sterck aus, schon seit Wochen probiert die Venetia verschiedene Abendgarderoben aus, lässt abstecken, anpassen, Maß nehmen. "Bert kennt unsere Venetia sehr gut und weiß, was zu ihr passt. Mit jedem Kleid soll ja auch ein ganz bestimmtes Bild erzeugt werden", sagt Schwarzer. Daher müssen die Stoffe nicht einfach nur gut aussehen. Sie sollen jeder Bewegung der Venetia mindestens etwas Bezauberndes verleihen. "Wir haben viele moderne Farben in die Auswahl genommen, vor allem Lichttöne wie Silber, Vanille und Beige", sagt die Chefdesignerin. Passend zu den Ballkleidern wählen die drei dann die Schuhe aus Luxushäusern wie Gucci und Yves Saint Laurent aus. Bis zur Kürung am 14. November bleibt der Venetia dann noch Zeit, um das Laufen auf den neuen High-Heels zu üben.

Oliver Burwig

(bur)
Mehr von RP ONLINE