Moritz Führmann: Und als nächstes kommt der "Tatort"

Moritz Führmann : Und als nächstes kommt der "Tatort"

Es läuft bei Moritz Führmann. Neben bemerkenswerten Theaterrollen oder originellen Musikprojekten wie der Umsetzung eines Hörspiels mit "Ärzte"-Musiker Bela B. empfiehlt er sich nun im Krimi-Genre.

Am 12. März um 20.15 Uhr ist er im Bremer Tatort "Nachtsicht" zu sehen. Er spielt darin den ehemaligen Drogenabhängigen Kristian Friedland, der in einen sonderbaren Mordfall verwickelt ist.

Moritz Führmann wird diesen Tatort am kommenden Samstag erstmals zu sehen bekommen. "Ich bin sehr gespannt", sagte er unserer Zeitung. "Das war eine wahnsinnige Arbeit, und ich hatte ganz schönes Lampenfieber, das muss ich schon zugeben."

Das Tatort-Gen scheint bei dem Schauspieler in der Familie zu liegen. Führmanns Ehefrau Anna Schudt ist ebenfalls eine erfolgreiche Schauspielerin und schon seit längerem im Dortmunder Tatort im Einsatz.

(bpa)
Mehr von RP ONLINE