Bier aus Düsseldorf: Uerige feiert den "Jrön"-Donnerstag

Bier aus Düsseldorf: Uerige feiert den "Jrön"-Donnerstag

Am liebsten hätte Michael Schnitzler alles für sich behalten, so gut hat ihm die Kreation geschmeckt, die der Uerige-Baas mit Oliver Wesseloh, Weltmeister der Bier-Sommeliers und Chef-Brauer von "Kehrwieder" aus Hamburg, vor zwei Jahren ausgetüftelt hat. Besonders ist das Grünhopfen-Sticke mit 6,2 Prozent außerdem - weil es nur einmal im Jahr gebraut wird, wenn frisch von den Feldern in der Hallertau der Hopfen - genauer gesagt die Sorte Hersbrucker Spät - geerntet wird. Weil sich der Vorrat für diese Saison so langsam dem Ende zuneigt und der Gründonnerstag vor der Tür steht, hat Schnitzler den Tag kurzerhand zum Jrön-Donnerstag ausgerufen, an dem in der Brauerei in der Altstadt so lange "Jrön" ausgeschenkt wird, bis alle Fässer leer sind.

Am liebsten hätte Michael Schnitzler alles für sich behalten, so gut hat ihm die Kreation geschmeckt, die der Uerige-Baas mit Oliver Wesseloh, Weltmeister der Bier-Sommeliers und Chef-Brauer von "Kehrwieder" aus Hamburg, vor zwei Jahren ausgetüftelt hat.

Besonders ist das Grünhopfen-Sticke mit 6,2 Prozent außerdem, weil es nur einmal im Jahr gebraut wird, wenn frisch von den Feldern in der Hallertau der Hopfen - genauer gesagt die Sorte Hersbrucker Spät - geerntet wird. Weil sich der Vorrat für diese Saison so langsam dem Ende zuneigt und der Gründonnerstag vor der Tür steht, hat Schnitzler den Tag kurzerhand zum Jrön-Donnerstag ausgerufen, an dem in der Brauerei in der Altstadt so lange "Jrön" ausgeschenkt wird, bis alle Fässer leer sind.

  • Düsseldorf : Handgemachtes aus Hopfen

Der Jrön-Donnerstag passt ideal zum traditionellen Starkbier während der Fastenzeit, finden Schnitzler und sein Team. Ein leckeres Dröppke ist das Jrön gewesen, das in der Craft-Beer-Szene schon den einen oder anderen Fan hat. Geteilt haben Michael Schnitzler und Oliver Wesseloh das Sticke natürlich, damit auch die Hamburger was davon haben.

(nika)