1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtgespräch

Belohnung: Totenkopf-Zepter aus dem Circus Flic Flac gestohlen

Belohnung : Totenkopf-Zepter aus dem Circus Flic Flac gestohlen

Der Zeremonienmeister des Circus Flic Flac, der Düsseldorfer Sänger und Bandleader Frank Fabry, ist mehr als traurig: Am Wochenende wurde aus seiner Umkleidekabine im Zelt auf dem Gelände der Oberkasseler Rheinwiesen sein Zeremonienstab mitsamt Handschuhen gestohlen.

Der Zeremonienmeister des Circus Flic Flac, der Düsseldorfer Sänger und Bandleader Frank Fabry, ist mehr als traurig: Am Wochenende wurde aus seiner Umkleidekabine im Zelt auf dem Gelände der Oberkasseler Rheinwiesen sein Zeremonienstab mitsamt Handschuhen gestohlen.

Bei dem Zepter handelt es sich um ein ungewöhnliches Schmuckstück: Der ein Meter lange Stab wurde aus verchromten Ketten zusammengeschweißt und hat an der Spitze zwei Totenköpfe. Er wurde speziell für Frank Fabry hergestellt und hat mehr einen ideellen als einen materiellen Wert. Sebastian Rottner, Sprecher von Flic Flac: "Wir haben Anzeige bei der Polizei erstattet und setzen natürlich eine Belohnung aus." Wer den Stab wiederbringt oder Hinweise hat, brauche sich nur an der Tageskasse des Zirkus melden, so Rottner. Er bezweifelt, dass der Dieb ein echter Fan von Fabry oder vom Circus Flic Flac ist. "So etwas würde ein Fan doch niemals tun."

Frank Fabry führt zum einen durch das Zirkus-Programm, steht aber auch mit seiner Band "Frank Fabry" auf der Bühne. Das nächste Mal am Montag, 9. September, im Vorzelt des Circus Flic Flac.

(ak)