1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtgespräch

Teilnehmer der Postcode Lotterie aus Düsseldorf gewinnen 1 Million Euro

Glück in Düsseldorf : Eine Million Euro geht nach Flingern

Der Monatsgewinn der Deutschen Postcode Lotterie fließt erstmals nach Düsseldorf. Der Hauptgewinner darf sich über 500.000 Euro freuen.

Am Morgen hat er noch in seinem Salon gearbeitet, zur Gewinnübergabe kommt er (leicht verspätet) mit dem Fahrrad, und in den Urlaub geht es jetzt nach Mecklenburg-Vorpommern. Die Gefahr, dass Alex Vegara Lopez abhebt, ist offenbar gering. Dabei hat der Stylist aus Flingern immerhin eine halbe Million Euro gewonnen – und damit auch 59 seiner Nachbarn beglückt, die sich eine weitere halbe Million teilen dürfen.

Der Monatsgewinn der Deutschen Postcode Lotterie geht erstmals nach Düsseldorf – dort, wo die Soziallotterie auch ihren Sitz hat. Die Teilnehmer der Lotterie spielen mit ihrem persönlichen Postcode, der sich aus der Postleitzahl sowie einem Straßencode zusammensetzt. Beim Monatsgewinn werden an die Losinhaber mit dem gezogenen Postcode 500.000 Euro ausgeschüttet, alle übrigen Monatslose (je 12,50 Euro) mit der dazugehörigen Postleitzahl erhalten eine weitere halbe Million.

Alex Vegara Lopez hat nach dem Ausbruch der Corona-Pandemie im März erstmals zwei Lose gekauft, aus Langeweile, wie er sagt, „arbeiten durfte ich ja nicht mehr“. Als dann plötzlich das Postcode-Team vor seinem Salon Blublu an der Bilker Straße steht und die aus Fernseh-Spots bekannte Scheckübergabe mit Gewinnpaten wie Kai Pflaume oder Katarina Witt zelebriert, fällt der 49-Jährige aus allen Wolken. „Das ist überwältigend; es kribbelt alles so im Bauch, da komme ich der Eigentumswohnung doch tatsächlich ein Stück näher“, sprudelt es aus ihm hervor. Die Mitarbeiter jubeln und applaudieren, „die kriegen aber trotzdem nichts“, erzählt Vegara Lopez lachend. „Außer einen zufriedenen Chef“. Das ist ja auch schon mal was.

Am Nachmittag folgt das Gewinnerfest vor dem Capitol Theater. 59 Teilnehmer mit der Postleitzahl 40233, die zwischen Acker- und Ronsdorfer Straße wohnen, bekommen 6756 Euro pro Los, da einige zwei oder drei Lose erworben haben, konnten sie ihren Gewinn verdoppeln oder gar verdreifachen. „Heute hat ganz Düsseldorf gewonnen“, sagt Bürgermeisterin Klaudia Zepuntke. Das hat durchaus was für sich, denn die Postcode Lotterie investiert 30 Prozent von jedem Losbetrag in grüne oder soziale Ideen in der Nähe der Teilnehmer. Ein Beirat unter Vorsitz von Rita Süssmuth entscheidet über die Auswahl.

In Düsseldorf sind es seit 2016 bereits 60 Projekte mit einer Gesamtfördersumme von 2,17 Millionen Euro. Hierzu gehören unter anderem die Bürgerstiftung, die mit ihrem Projekt „Lebendige Schulhöfe“ Grünflächen statt Betonwüsten auf Düsseldorfs Schulhöfen schafft. Auch das Projekt „Jugendwohnen“ der Loop Kinder- und Jugendhilfe wird gefördert. Es bietet minderjährigen, unbegleiteten Flüchtlingen einen Schutzraum und die Chance auf ein sicheres neues Zuhause.

Die Bürgerstiftung wird auch beim Gewinnerfest wieder mit einem Scheck in Höhe von 100.000 Euro bedacht. Dieses Mal soll das Geld in das Projekt „Notgroschen für Senioren“ fließen. Ebenfalls im Kampf gegen die Altersarmut engagiert sich das DRK mit dem „Herzwerk-Projekt“ von Jenny Jürgens. Hierfür gibt es einen weiteren Scheck über 100.000 Euro.