Sünderlein-Video von Brings: Mit Kölsch-Fass in der Düsseldorfer Arena

Neues Musikvideo mit Friedhelm Funkel : Brings trinken Kölsch in der Düsseldorfer Arena

In ihrem neuen Video zum Song „Sünderlein“ teilt die Kölner Kultband kräftig gegen Düsseldorf aus – zumindest so lange, bis ihnen Fortuna-Trainer Friedhelm Funkel eine Lektion erteilt.

Tief in der Nacht schleichen sich die Musiker von Brings an ein Düsseldorfer Ortsschild, um mit einer Spraydose den Schriftzug „Düsseldorf“ durch „Köln“ zu ersetzen. Schließlich ist es bis heute für viele Bewohner der Domstadt eine Kränkung, dass nicht Köln der politische Mittelpunkt von Nordrhein-Westfalen geworden ist.

Doch die Spray-Attacke ist keine verspätete Rache von Brings, sondern nur einer von vielen humorvollen Seitenhieben gegen Düsseldorf aus ihrem neuen Musikvideo zur Single „Sünderlein“, dem diesjährigen Sessionslied der Band.

Denn wirklich ernst nehmen die Kölner Jungs den alten Streit zwischen Köln und Düsseldorf nicht, schließlich tritt die Kult-Band schon seit vielen Jahren auch in der Landeshauptstadt auf. Und so beweisen die Musiker im weiteren Verlauf des Videos auch eine Menge Selbstironie.

Denn im Anschluss an die Sprayattacke fahren Brings mit ihrem Bus in die Merkur Spiel-Arena, um es sich dort auf der Trainerbank gemütlich zu machen und Bier aus ihrem eingeschmuggelten Kölsch-Fass zu trinken.

<aside class="park-embed-html"> <iframe width="480" height="270" src="https://www.youtube.com/embed/348iPxw7pv8?feature=oembed" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen></iframe> </aside>
Dieses Element enthält Daten von YouTube. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Doch dabei hat die Band die Rechnung ohne den Hausherren Friedhelm Funkel gemacht, der in dem Musikvideo mitgespielt hat. Denn während Brings noch an der Kölschstange nippen, schleicht sich der Fortuna-Trainer zum Tourbus, um das Kölner Kennzeichen durch eines mit der Nummer „D-KÖ-1“ zu ersetzen.

Das dürfte das Kölner Herz gleich doppelt bluten lassen, schließlich war Funkel vor seiner Zeit bei Fortuna auch einmal Trainer des 1. FC Köln, in dessen Stadion er am 21. März zurückkehren wird, wenn Köln und Düsseldorf in der Bundesliga wieder aufeinandertreffen.

Doch abseits des Videos hat Bandleader Peter Brings derzeit wenig zu lachen: Beim Joggen habe er sich eine Verletzung am Meniskus zugezogen, gegebenenfalls müsse er sogar operiert werden, wie er gegenüber dem „Express“ verriet. Doch die Auftritte der Band seien deshalb nicht in Gefahr, notfalls nehme er einen Stuhl mit auf die Bühne.