Britta Münzer: Stimmexpertin gibt Tipps gegen Karnevals-Heiserkeit

Britta Münzer : Stimmexpertin gibt Tipps gegen Karnevals-Heiserkeit

Britta Münzer ist Düsseldorferin, und sie bleibt dieser Stadt treu. Mit ihrem Ehemann Ingo und ihren Kindern lebt sie im Stadtteil Benrath. Die junge Frau liebt den Karneval, aber auch bei diesem "wunderbaren Fest" schlagen zwei Herzen in ihrer Brust: "Zum einen ist es großartig, wie ausgelassen die Herrschaften an den närrischen Tagen feiern. Auf der anderen Seite weiß ich aber auch ganz genau, was sie ihrer Stimme damit antun." Britta Münzer ist diplomierte Sprachheilpädagogin und hat zu ihrer persönlichen Mission gefunden: Am Ende des närrischen Treibens will sie hilfreiche Tipps geben, wie es nach sechs tollen Tage mit lautem Singen, Trinken und Zigarettenrauch wieder bergauf geht mit den Stimmbändern.

Britta Münzer ist Düsseldorferin, und sie bleibt dieser Stadt treu. Mit ihrem Ehemann Ingo und ihren Kindern lebt sie im Stadtteil Benrath. Die junge Frau liebt den Karneval, aber auch bei diesem "wunderbaren Fest" schlagen zwei Herzen in ihrer Brust: "Zum einen ist es großartig, wie ausgelassen die Herrschaften an den närrischen Tagen feiern. Auf der anderen Seite weiß ich aber auch ganz genau, was sie ihrer Stimme damit antun." Britta Münzer ist diplomierte Sprachheilpädagogin und hat zu ihrer persönlichen Mission gefunden: Am Ende des närrischen Treibens will sie hilfreiche Tipps geben, wie es nach sechs tollen Tage mit lautem Singen, Trinken und Zigarettenrauch wieder bergauf geht mit den Stimmbändern.

"Unsere Stimme braucht ähnlich viel Pflege wie unsere Haut", sagt die Sprachheilpädagogin. "Bei vielen sind die empfindlichen Schleimhäute im Kehlkopf gerade extrem strapaziert." Ihr Geheimtipp lautet: "Ein Glas heißes Wasser oder beruhigenden Birnensaft trinken, das ölt die Stimme." Überhaupt viel Wasser zu trinken, sei sinnvoll, allerdings bei Zimmertemperatur. Die Expertin rät zudem allen Feierbiestern mit heiserer Stimme, auf keinen Fall zu flüstern. "Das macht es nur noch schlimmer. Besser ist es, durch die Nase zu atmen und entspannt leise zu sprechen."

Nicht selten hält die Heiserkeit auch noch nach Karneval an. "Da ist es ratsam, einen Hals-Nasen-Ohrenarzt aufzusuchen. Der klärt dann, ob die Heiserkeit organische Ursachen hat." Bei hartnäckigem Krächzen ist es nämlich durchaus möglich, dass man schwer erkältet ist, Stimmbandpolypen oder sogar Stimmbandknötchen hat.

Daran erinnert sich Britta Münzer selber auch noch gut genug: "Ich musste mal ein paar Tage meine Stimme schonen. Ich habe dann immer Zettelchen geschrieben. Meine Kinder waren noch in der Grundschule und hatten viel Spaß, meine Nachrichten zu entziffern." Ihre Arbeit macht ihr auch deshalb so viel Freude, weil sie sie in ihrer Heimatstadt ausüben kann: "ln der Stimmtherapie gibt es manchmal lustige Übungen. Die Düsseldorfer sind da sehr offen und machen gerne mit, auch wenn eine Übung zunächst etwas albern wirkt. Wir lachen dann oft zusammen."

(bpa)
Mehr von RP ONLINE