Sommerfest: SPD-Fraktion vertagt bei Altbier den Streit um Kita-Beiträge

Sommerfest: SPD-Fraktion vertagt bei Altbier den Streit um Kita-Beiträge

Strahlender Sonnenschein, eine leichte Brise, Altbier - da ließen sich die aktuellen Turbulenzen wegen der Wiedereinführung um Kita-Gebühren bei der Düsseldorfer SPD leicht vergessen.

Das Sommerfest der SPD-Ratsfraktion im Innenhof der Schumacher-Brauerei ist eine Institution, gestern feierten Fraktionschef Markus Raub, seine Vize Ursula Holtmann-Schnieder und Martin Volkenrath mit ihrem Team zum zweiten Mal in der Rolle als Mit-Regierende.

Entsprechend groß war der Andrang: 190 Gäste hatten sich angemeldet, etliche schauten einfach so mal vorbei. Da plauderte Stadtwerke-Chef Udo Brockmeier mit CDU-Fraktionschef Rüdiger Gutt, Grünen-Bürgermeister Günter Karen-Jungen mit DFB-Vize Peter Frymuth, und alle knuddelten mal ein wenig Louisa, die kleine Enkeltochter von FDP-Chefin Marie-Agnes Strack-Zimmermann.

Oberbürgermeister Thomas Geisel, der mit seiner Frau Vera kam, hatte die Ehre, als Einziger namentlich in Raubs Rede begrüßt zu werden. Die Plauderlaune von Rheinbahn-Vorstand Klaus Klar versiegte, wenn es auf das Thema kam, wer neuer Chef des Verkehrsunternehmens werden soll. SPD-Chef Andreas Rimkus erzählte Polizeipräsident Norbert Wesseler von der Grenze von Bilk und ließ sich von Michael Szentei-Heise (Jüdische Gemeinde) Tipps für den Türkei-Urlaub geben ("Side unbedingt anschauen!").

Auch die Spitzenfrauen der Grünen, Paula Elsholz und Angela Hebeler, stießen auf das Wohl des Kooperationspartners an.

(dr)