1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtgespräch

Karneval: So bunt wird die neue Session in Düsseldorf

Karneval : So bunt wird die neue Session in Düsseldorf

Seit Tagen stehen die Düsseldorfer Jecken in den Startlöchern, warten darauf, dass es endlich "wieder loss jeht". Es gab schon einige Vorveranstaltungen mit "Helau" und Tätä.

Am Montag 11.11 um 11.11 Uhr ist es so weit. Hoppeditzerwachen vor dem Rathaus. Der aktuelle Hoppeditz Tom Bauer spricht aus einem großen Senftopf zu den Karnevalisten, die sich schon gegen 10 Uhr am Rheinufer in Höhe Zollstraße versammeln und mit Musik durch die Altstadt marschieren.

Bei trockenem Wetter werden mehrere Tausend Karnevalisten der Düsseldorfer Vereine und andere Besucher erwartet. Auf die Hoppeditzrede antwortet OB Elbers, versucht dabei, ebenfalls im jecken Grundton, die von dem frechen Narren vorgetragene Kritik an Entscheidungen des Rates und deren Umsetzen durch die Verwaltung zu entschärfen. Danach ist am Jan Wellem Schunkeln und Singen angesagt. CC-Ehrenpräsident Engelbert Oxenfort präsentiert ein Programm, das von CC-Literat Stefan Kleinehr zusammengestellt wurde.

Mit dabei: Alt Schuss, BoB, Michael Hermes, De Fetzer, Heinz Hülshoff und DuBB. Danach geht es nahtlos weiter im Henkel Saal beim Hoppeditzball, wo zu den bekannten Bands des Vormittags noch "Brings", die Rabaue und die Swinging Funfares kommen. Auch die Kinder haben es mit dem Hoppeditz. Am Samstag, 16. 11., schlüpft die acht-jährige Jana für alle Kinder in die Rolle des Schelms, hält eine Rede "op Platt".

Danach geht der Zug zum Kolpinghaus, wo das neue Kinderprinzenpaar dazu kommt. Gestern stellten CC-Präsident Josef Hinkel und seine Mitstreiter im Vorstand neben dem neuen Sessionsschal ein von Jacques Tilly gestaltetes Plakat vor mit der Venetia als Maskottchen, für die ganz besonders das neue Motto gilt: "Düsseldorf macht sich fein" Hinzu gekommen als neuer Merchandising Artikel ist eine bunte Wanduhr (25 Euro).

Dazu Hinkel: "Die zählt nur die schönen Stunden." Für die Kürung von Michael I. und Venetia Pia am 16.11. im Radschlägersaal hat Literat Stefan Kleinehr bisher noch kein Programm vorgelegt: "Alles streng geheim."

(wber)