Rocky Horror Show: Sky du Mont mag Düsseldorfs Eleganz

Rocky Horror Show: Sky du Mont mag Düsseldorfs Eleganz

Er sei von Anfang an begeistert gewesen, sagt Sky du Mont über die Rocky Horror Show. Die schräge Geschichte um Brad, Janet und Dr. Frank'n'Furter ist ab 24. April für fast zwei Wochen im Capitol Theater zu sehen - und Sky du Mont (70) wird in der ersten Vorstellungswoche als Erzähler auf der Bühne stehen.

Er sei von Anfang an begeistert gewesen, sagt Sky du Mont über die Rocky Horror Show. Die schräge Geschichte um Brad, Janet und Dr. Frank'n'Furter ist ab 24. April für fast zwei Wochen im Capitol Theater zu sehen - und Sky du Mont (70) wird in der ersten Vorstellungswoche als Erzähler auf der Bühne stehen.

"Ich genieße diese Auftritte sehr", sagt er, der schon mit Tom Cruise und Nicole Kidman in "Eyes Wide Shut" spielte und später in "Der Schuh des Manitu" mit Michael "Bully" Herbig einen großen Kinoerfolg feierte. Erstmals war Sky du Mont im Jahre 2011 Mitglied des Rocky-Horror-Musical-Ensembles, inzwischen geht er zum dritten Mal mit der Show auf Tournee und sagt: "Das Musical ist live ein gewaltiges Ereignis mit zeitloser Musik."

Seine Rolle dabei: Er kommentiert ähnlich wie ein eleganter Märchenonkel, was auf der Bühne in den folgenden Szenen passieren wird oder vorher passiert ist. "Als Erzähler stehe ich ja etwas außen vor, bin also eigentlich kein aktiver Teil der Handlung." Deswegen tritt er auch im Smoking auf statt zum Beispiel in Strapsen wie Frank'n'Furter und seine verrückten Mitspieler. Eine ruhige Kugel wird Sky du Mont aber bei seinen Auftritten im Capitol Theater nicht schieben.

  • Veranstaltungs-Tipp : Ins Capitol zur Rocky Horror Show
  • Düsseldorf : Sky Dumont war überhaupt nicht langweilig

Zur Show gehört, dass das Publikum ihm als Erzähler gern direkt aus dem Zuschauerraum laut etwas zurufen darf. Einmal, so erinnert er sich, schrie jemand: "Geh' doch nach Hause!" Wissend, dass solcherlei Rufe nicht böse, sondern mit viel Witz gemeint sind, rief er zurück: "Zu Dir oder zu mir?" Da war der vormals lautstarke Besucher plötzlich ganz still. Solche Interaktionen gehören zur Show, sagt Sky du Mont gut gelaunt. "Ich bin ja nicht auf den Mund gefallen." Er sieht gern zu, wenn die Rocky-Horror-Fans das Bühnengeschehen imitieren. "Wenn es auf der Bühne regnet, setzen sich alle die Zeitung schützend auf den Kopf. Und die Songs mitsingen, werden die meisten Zuschauer sowieso."

Das sei in München so gewesen ebenso in Köln, Hamburg und allen anderen Städte. Das Publikum im Rheinland, so hat Sky du Mont bei seinen Auftritten gemerkt, habe einen gesunden Grundhumor - entsprechend dürfte also auch im Capitol Theater bald wieder beste Stimmung herrschen, wenn das Ensemble den "Time Warp" tanzt, Frank'n'Furter "I'm just a sweet Transvestite" singt und sich zum Finale mit dem Song "I'm going home" zum Planeten Transylvania verabschieden möchte.

Eine Woche wird Sky du Mont in Düsseldorf verbringen, da bleibt ihm etwas Zeit, sich in Düsseldorf umzusehen. "Ich mag die Königsallee und die besondere Eleganz der Stadt", sagt er, der sich gut im Rheinland auskennt - stammt er doch aus der Kölner Verlegerfamilie DuMont. Mal zum Essen ausgehen möchte er in Düsseldorf, vielleicht einkaufen oder durch die Altstadt bummeln. Vom Dienstag, 24., bis zum Montag, 30. April, führt du Mont durch die Rocky Horror Show (bis 6. Mai), dann übernimmt Martin Semmelrogge.

(RP)
Mehr von RP ONLINE