1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtgespräch

Weihnachten: "Schwabenmarkt" stellt sich vor

Weihnachten : "Schwabenmarkt" stellt sich vor

Was man hier eigentlich zeigen wolle, fragten sich viele Journalisten, als sie gestern zum Schadowplatz kamen, um den neu gestalteten und im Vorfeld viel diskutierten Weihnachtsmarkt in Augenschein zu nehmen.

Zum Glück war Eva-Maria Illigen-Günther, Geschäftsführerin Düsseldorf Marketing & Tourismus (DMT) auch da, doch die wusste auch nur zu lächeln und freundlich "Guten Tag" zu sagen.

Der "Schwabenmarkt" macht auf den ersten Blick — und den sollte dieser Pressetermin wohl vermitteln — keinen Eindruck.

Die Hütten, die laut DMT mit ihrer "klaren und geometrisch wirkenden Architektur Assoziationen an das Flair und den Baustil Skandinaviens" wecken sollen, erinnerten in diesem Zustand eher an — nun ja, kleine eckige Hütten eben — und die präsentierte "Icebar" hatte gestern zumindest noch den Charme eines Wartehäuschen an einem zugigen zentralen Omnibusbahnhof in Osnabrück. Immerhin war die Dachkonstruktion schon fertig — Geschmäcker sind ja verschieden. So auch beim angekündigten kulinarischem Angebot: Bei Matjesbrötchen soll hier Weihnachtsstimmung aufkommen. Liganova heißt ja die ausführende Agentur. Deren Projektleiter André Herzer hielt denn auch trotzig lächelnd Adventsschmuck in die Kamera, irgendwer reichte Illigen-Günther immerhin einen Tannenzweig, die Atmosphäre war dennoch eisig.

(tt)