Benefiz: Schräge Auktion für guten Zweck

Benefiz : Schräge Auktion für guten Zweck

Kitschige Keramik-Enten, eine praktische Nähmaschine, ein ziemlich hässlicher Wandteppich oder Wärmehausschuhe der Größe 36: Rund 40 mehr oder weniger unschöne Dinge versteigerte Manes Meckenstock im "Kurhaus" im Volksgarten zugunsten des Ambulanten Kinderhospizes.

Kitschige Keramik-Enten, eine praktische Nähmaschine, ein ziemlich hässlicher Wandteppich oder Wärmehausschuhe der Größe 36: Rund 40 mehr oder weniger unschöne Dinge versteigerte Manes Meckenstock im "Kurhaus" im Volksgarten zugunsten des Ambulanten Kinderhospizes.

Der Kabarettist lud schon zum neunten Mal ein, diese schrägen Dinge zu ersteigern - egal, ob man sie gebrauchen kann oder nicht. Entscheidend war nur: "Es ist alles für den guten Zweck." Am Ende kamen 1881,41 Euro zusammen - auch durch den Verkauf des Adventskalenders, den der Hospizdienst wieder (Liste unter www.akhd-duesseldorf.de/adventskalender) anbietet.

(ak)
Mehr von RP ONLINE