Auszeichnung: Schlossgarde ehrt Jan Heinisch

Auszeichnung: Schlossgarde ehrt Jan Heinisch

Die Schlossgarde Düsseldorf entwickelte sich unter ihrem Präsidenten Friedhelm Croll zunehmend von einem Karnevalsverein zu einer Gesellschaft, die vor allem das Erbe Preußens pflegt. So kann sich Jan Heinisch, Staatssekretär im Kommunalministerium, nun über die Ehre freuen, von der Garde den Hosenbandorden zu erhalten, den auch schon der preußische König Friedrich I. trug. Mit Gert von Preußen gehört sogar ein Mitglied des ehemaligen Herrscherhauses zu der Garde, und im Rosenmontagszug reiten die Edel-Gardisten in original preußischen Uniformen mit.

Die Schlossgarde Düsseldorf entwickelte sich unter ihrem Präsidenten Friedhelm Croll zunehmend von einem Karnevalsverein zu einer Gesellschaft, die vor allem das Erbe Preußens pflegt. So kann sich Jan Heinisch, Staatssekretär im Kommunalministerium, nun über die Ehre freuen, von der Garde den Hosenbandorden zu erhalten, den auch schon der preußische König Friedrich I. trug. Mit Gert von Preußen gehört sogar ein Mitglied des ehemaligen Herrscherhauses zu der Garde, und im Rosenmontagszug reiten die Edel-Gardisten in original preußischen Uniformen mit.

Die Ehrung für Staatssekretär Heinisch fand beim Schlossball im Maritim statt. Kroll hatte dabei eine besondere Überraschung parat. Unter der Anweisung eines Profis tanzten die Gäste eine Quadrille. Zum Ball gekommen war auch Wolfgang Bosbach (CDU).

Geehrt wurde ebenfalls Daniela Antonin, Chefin des Hetjens-Museums. Sie erhielt eine Königin-Luise-Schatulle mit dem Luisenorden. Im nächsten Jahr soll Ministerpräsident Armin Laschet mit dem Hosenbandorden geehrt werden.

(wber)