Ausstellung: Rotes Sofa auf zehn Etagen an der Kö

Ausstellung: Rotes Sofa auf zehn Etagen an der Kö

52 Fotos auf zehn Etagen: "So eine Ausstellung hatte ich auch noch nicht", sagt HorstWackerbarth. Der Foto-Künstler ist bekannt dafür, dass er seit 35 Jahren durch die Welt reist und immer wieder verschiedene Menschen auf seinem mitgebrachten rote Sofa Platz nehmen lässt. "Galerie der Menschheit" nennt er dieses Projekt, das ihn schon fast durch die ganze Welt geführt hat. "Ein paar Flecken fehlen mir noch," meinte er gestern. "So würde ich gerne mal nach Afrika."

52 Fotos auf zehn Etagen: "So eine Ausstellung hatte ich auch noch nicht", sagt Horst Wackerbarth. Der Foto-Künstler ist bekannt dafür, dass er seit 35 Jahren durch die Welt reist und immer wieder verschiedene Menschen auf seinem mitgebrachten rote Sofa Platz nehmen lässt. "Galerie der Menschheit" nennt er dieses Projekt, das ihn schon fast durch die ganze Welt geführt hat. "Ein paar Flecken fehlen mir noch," meinte er gestern. "So würde ich gerne mal nach Afrika."

Der Wahl-Düsseldorfer zeigt bis zum 6. Juni nun einen Teil seiner 750 Fotos im Interconti-Hotel an der Königsallee 59. Gestern Abend zur Eröffnung staunten die ersten Gäste über diese "Vertical Gallery", die bereits zum fünften Mal im Interconti stattfindet. Kurator der ungewöhnlichen Ausstellung, ist wie bei den vorangegangenen auch der frühere Chef des NRW Forums, Werner Lippert. "Die Besucher können sich die Werke mit dem Aufzug von Etage zu Etage erobern", erklärt er das Konzept der Schau. Auf der 10. Etage hängen Fotos aus Amerika, zeigen Playboy-Chef Hugh Hefner ebenso wie eine illegale Marihuana-Plantage. Bilder aus Europa hängen auf der neunten Etage, zeigen den damals vierjährigen Sohn von Wackerbarth, Vinzenz, auf dem grünen Grassofa von Daniel Spoerri oder einen portugiesischen Fischer mitten im Meer.

  • Charity : Jenny Jürgens singt Herzwerk-Song
  • Auszeichnung : Gault&Millau feiert Düsseldorfer Koch

Wackerbarth verspricht: "In diese Ausstellung komme ich auch selber gerne ein paar Mal und bringe meinen Besuch mit." So ganz nebenbei plant er bereits seine nächsten Sofa-Foto-Projekte. Dabei geht es zum einen um den Bergbau, zum anderen um das Luther-Jahr und die 95 Thesen.

(ak)
Mehr von RP ONLINE