Tanz-Performance: Roman Frielings ganz besonderes Hochzeits-Training

Tanz-Performance : Roman Frielings ganz besonderes Hochzeits-Training

Lange haben viele Deutsche für die gleichgeschlechtliche Ehe gekämpft, und im Juli unterschrieb Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ein entsprechendes Gesetz. Ab Sonntag ist die Ehe für alle auch am Standesamt Düsseldorf möglich. Marina Hüls (34) und Miriam Hüls (29), die mit Mädchennamen Benken heißt, wollen bald diesen Schritt gehen. Aktueller Status:

Lange haben viele Deutsche für die gleichgeschlechtliche Ehe gekämpft, und im Juli unterschrieb Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ein entsprechendes Gesetz. Ab Sonntag ist die Ehe für alle auch am Standesamt Düsseldorf möglich. Marina Hüls (34) und Miriam Hüls (29), die mit Mädchennamen Benken heißt, wollen bald diesen Schritt gehen. Aktueller Status:

Die beiden Frauen sind verpartnert, das bedeutet, sie haben bereits ihre Lebenspartnerschaft vor einem Standsamt eintragen lassen, was bislang auch schon möglich war, und wurden altkatholisch gesegnet. Nach Inkrafttreten der neuen Gesetzgebung wollen sie das Prozedere noch einmal erleben. Und da darf der traditionelle Hochzeitstanz nicht fehlen. Fit macht sie der Düsseldorfer Tanzlehrer Roman Frieling, der auch bekannt ist durch die RTL-Show "Let's Dance" und die Prosieben-Sendung "Deutschland tanzt!". Der schwärmt von ihrer "Vorbildung". Sie seien Power pur. "Sie bewegen sich mit Natürlichkeit, Geschmeidigkeit und einer wundervollen Leichtigkeit."

Seit 2013 sind Marina und Miriam ein Paar. Und es war das Tanzen, das sie zusammen führte. Beide suchten einen Tanzpartner, und sie fanden sich ganz traditionell per Annonce. Miriam mag Standards wie Walzer, Tango und Foxtrott, Marina ist mit Faible für Rumba und Samba eher die "Latina", wie sie erzählt. Mit Roman hat das Duo einiges vor: "Wir möchten einen richtig flotten und soliden Hochzeitstanz aufs Parkett legen", sagt Miriam. Zudem ist eine ausgefeilte "Wedding"-Choreographie geplant mit einem Mix aus vielen Stilen, wie Frieling verrät - ein neuer Trend beim Heiraten. Salsa und Einlagen wie aus dem Hollywood-Schmachtstreifen "Dirty Dancing" sind vorgesehen. "Es wird kurzweilig, die Leute dürfen nicht in Tiefschlaf fallen." Im November wollen die zwei vor den Standesbeamten treten. Roman Frieling kess: "Ich mache das Blumenmädchen." Er trifft Hobby-Tänzer an diesem Sonntag auch beim Tanzcafé in der Zentrale der Rheinischen Post in Heerdt. Tickets unter 27400410.

(bpa)