1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtgespräch

Roberto Blanco, eine Kostüm-Parade und böse Buben

Party-Marathon in Düsseldorf : Roberto Blanco, eine Kostüm-Parade und böse Buben

Jedes Jahr aufs Neue sind diese Veranstaltungen die Höhepunkte im Düsseldorfer „Party-Karneval”. Tausende von Besuchern sind in jedem Jahr in allen Sälen Düsseldorfs unterwegs, einer der wichtigsten Abende war Karnevalssamstag, als die Narren schon mal wacker gegen Sturmtief Yulia antanzten.

Die starken Windböen, die bereits in der Nacht zum Sonntag an Fahrt gewannen, konnten den Karnevalisten die Partylaune nicht verderben. Tausende von Narren feierten den Sturm einfach weg.

Eine der angesagtesten Partys nicht nur in Düsseldorf, sondern gleich im ganzen Rheinland – Fe-de-Fe im Steigenberger Parkhotel an der Kö – zog wieder 1300 Gäste (wie auch schon bei der Altweiberparty am Donnerstag) in ihren Bann. Und die Jecken waren auch die Stars des Abends.

Ex-Venetia Sabine Ilbertz feierte am Samstagabend auch mit der Prinzengarde Rot-Weiss im Steigenberger Parkhotel. Ihr Kostüm war im Stil der 1920er Jahre. Foto: Brigitte Pavetic

Kreative und originelle Kostüme, in welchen Saal man auch immer blickte, beherrschten die Szenerie, beeindruckt waren auch Gastgeber Rot-Weiss-Präsident Dirk Kemmer und Steigenberger-Parkhotel-Direktor Carsten Fritz von der Parade. Gewonnen hat übrigens ein Kostüm mit dem Namen „Die vergessene Barbie“.

Präsident Dirk Kemmer (l.), Carsten Fritz (Direktor Steigenberger) Foto: Brigitte Pavetic

Eine weitere beliebte Kostüm-Party stieg in der Rheinterrasse: Ex-Prinz Rüdiger Dohmann, Vizepräsident des Prinzenclubs und Orthopäde, moderierte den Böse-Buben-Ball. Mit 3200 Leuten war die Veranstaltung komplett ausverkauft und die Stimmung großartig.

Vizepräsident Prinzenclub, Ex-Prinz und Orthopäde Rüdiger Dohmann moderierte den Böse-Buben-Ball mir 3200 Gästen in der Rheinterrasse. Foto: Brigitte Pavetic

Närrisches Jubiläum: Zum elfen Mal luden die Düsseldorfer Originale zu „Mi Häzz minn Stadt minn Karneval“ im Schlöser Quartier Bohème an der Ratinger Straße. Moderator und Organisator Martin Wilms bespaßte im Henkelsaal mehr als 1000 Jecken, auf die Bühne traten Kokolores, Enkelson, Alt Schuss, die KG Regenbogen, Kai und Kai und die Jolly Family. Offenbar müssen sich die Düsseldorfer Originale für die kommende Session etwas zur Location überlegen, denn mit dem Saal stießen die Karnevalisten laut einem Sprecher an ihre Kapazitätsgrenzen.

Der Schlagersänger Roberto Blanco wird beim Rosenmontagszug auf dem Wagen der Ehrengarde mitfahren. Frank Pagalies, Präsident der Ehrengarde, hatte ihn bei einer Karnevalsfeier in Münster kennengelernt und ihn nach Düsseldorf gelotst. Der immer gut gelaunte Schlagersänger reiste am Sonntag mit etwas Flug-Verspätung an und nahm an der Sitzung der Ehrengarde teil. Er sollte am Abend noch auftreten. Dabei gab er auch ein paar seiner großen Hits zum Besten geben.

(bpa)