Richard Gere beim Nachhaltigkeitspreis in Düsseldorf

Nachhaltigkeitspreis in Düsseldorf : Richard Gere fordert echte Liebe und echtes Mitgefühl

Hollywood in Düsseldorf: Richard Gere wurde beim Nachhaltigkeitspreis im Maritim-Hotel geehrt. Auch viele andere Promis ließen sich blicken.

„Wir müssen verstehen, was nachhaltig ist – nämlich echte Liebe, echtes Mitgefühl und der niemals endende Sinn für Verantwortung.“ Mit einer leidenschaftlichen Rede bedankte sich der amerikanische Filmstar Richard Gere, 69, im vollbesetzten Maritim-Saal für den Ehrenpreis des Deutschen Nachhaltigkeitspreises für sein humanitäres Engagement. Rund 2000 Gäste dankten ihm mit Standing Ovations. Gere, bekannt aus „American Gigolo“, „Pretty Woman“ oder „Ein Offizier und Gentleman“ ist Buddhist und Freund des Dalai Lama. Er engagiert sich bereits viele Jahrzehnte für ein freies Tibet.

Moderatorin Dunja Hayali hielt sichtlich bewegt die Laudatio auf den großen Schauspieler. „Mit Geradlinigkeit setzen Sie, lieber Richard Gere, sich für Menschen ein, für die sich niemand einsetzt. Sie nutzen Ihre Bekanntheit, um wirklich etwas zu bewegen“. Bundesjustizministerin Katarina Barley (SPD) lief vor der Verleihung Hand in Hand mit Gere über den Teppich.

Der kurzweilige Gala-Abend war von vielen Preisverleihungen an nachhaltige Unternehmen geprägt, zum Beispiel in den Kategorien „Kommunale Partnerschaften“, „Nachhaltiges Bauen“, „Forschung“, „Next Economy Award – Change“ oder „Next Economy Award – People“. Ein spannender Programmpunkt war auch der Auftritt des afrikanischen Musikstars Angélique Kidjo, die das Publikum mit ihren Rhythmen von den Sitzen riss, die Gäste tanzten und klatschten ausgelassen. Sie wurde, ebenso wie der Musiker Rea Garvey, für ihren humanitären und ökologischen Einsatz geehrt.

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis zeichnete in diesem Jahr zum elften Mal zukunftssichernde Architektur, Produkte, Firmen und Start-ups aus. Hinter der Stiftung stehen Bundesregierung, kommunale Spitzenverbände, Wirtschaftsvereinigungen und Forschungseinrichtungen.

Mehr von RP ONLINE