Rheinkirmes 2019: Schützen zeigen die Geschichte des Events

Ausstellung in Düsseldorf : Schützen zeigen Geschichte der Rheinkirmes

Bevor die Große Kirmes startet, zeigt die Sparkasse an der Berliner Allee Impressionen der Rheinkirmes aus den vergangenen Jahrzehnten.

Die Düsseldorfer Rheinkirmes ist eine feste Institution. Mit einer Ausstellung in der Stadtsparkasse an der Berliner Allee gibt der St. Sebastianus Schützenverein nun spannende Einblicke in die Geschichte, die Organisation und den Aufbau der alljährlichen Riesenattraktion am Rheinufer.

Das offizielle Startschuss für die „Größte Kirmes am Rhein“ fällt am 12. Juli. Im Atrium der Stadtsparkasse kommt aber bereits jetzt schon das Kirmesgefühl auf. „Wir wollen mit dieser Ausstellung die unglaubliche Arbeit der Schützen würdigen“, erklärt Karin-Brigitte Göbel, Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Düsseldorf. Mit Infotafeln, Ausstellungsstücken und vielen Bildern soll ein „fantastischer Überblick über das Schützenwesen und die Kirmegeschichte gegeben werden“, fügt Göbel an. Auch Schützenchef Lothar Inden spricht von einem „wunderbaren Angebot“. Das Lob richtet sich vor allem an Kurator Johannes Klaus Bertram und sein Team aus dem St.-Sebastianus-Archiv. „Wir mussten das Material sichten, sammeln, aufbereiten und sinnvoll zusammenstellen. Und das in nur zwei Monaten. Aber ich finde wir haben uns einen bunten Mix überlegt und eine sehenswerte Ausstellung auf die Beine gestellt“, so Bertram. Die Ausstellung kann noch bis zum 22. Juli kostenfrei besichtigt werden.

Mehr von RP ONLINE