1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtgespräch

Mode: Rauschende Partys mit hohem Promi-Faktor

Mode : Rauschende Partys mit hohem Promi-Faktor

Ein bisschen Hollywood am Rhein: Bei der Verleihung des Mode-Oscars bekamen einige vor Rührung tränende Augen, als sich Steffen Schraut mit flatternder Stimme bei seinen Eltern und seinem Partner für ihre Unterstützung bedankte. Schließlich war die Auszeichnung mit dem Mode-Award der Stadt Düsseldorf der erste Preis für den schwäbischen Wahl-Düsseldorfer und Modemacher, der hier vor 15 Jahren seine Marke am Küchentisch gegründet hat.

Ein bisschen Hollywood am Rhein: Bei der Verleihung des Mode-Oscars bekamen einige vor Rührung tränende Augen, als sich Steffen Schraut mit flatternder Stimme bei seinen Eltern und seinem Partner für ihre Unterstützung bedankte. Schließlich war die Auszeichnung mit dem Mode-Award der Stadt Düsseldorf der erste Preis für den schwäbischen Wahl-Düsseldorfer und Modemacher, der hier vor 15 Jahren seine Marke am Küchentisch gegründet hat.

Ihm zu Ehren waren 100 Gäste beim "Talk & Dine"-Empfang in der mit üppigen Kronleuchtern ausstaffierten Halle des Blumengroßmarktes geladen. Darunter waren Robin Bauer (Dior), Evelyn Hammerström (Jades), Daniel Riedo und Klaus Ritzenhöfer (Apropos), die Designer Barbara Schwarzer, Marion Strehlow und Ruth Heinen sowie die Chefs namhafter Modehäuser von Osnabrück bis Wien, von Herford bis Freiburg. Oberbürgermeister Thomas Geisel und seine Frau Vera lobten "die Einstellung zur Mode und zum Business, die den Modemacher und Modemanager auszeichnet. "Seine Kreativität, die Bekanntheit und der Erfolg wirken sich sehr positiv auf das Image und auch die Wirtschaftskraft des Modestandortes Düsseldorf aus."

Mehr um die modischen Aussichten ging es bei den Schauen der Platform Fashion in der zum Laufsteg verwandelten Glühofenhalle auf dem Areal Böhler. Stars und Sternchen - Rebecca Mir und ihr "Tänzer" Massimo Sinato, Monica Ivancan mit neuer Frisur, Model Anna Hiltrop, Annett Möller und Birgit Schrowange, Amelie Klever, frischgebackene Sportstudentin mit Mutter Beate, Patrick Mölleken und Miriam Lange (Schauspieler) - posierten vor den Kameras. Sternekoch Nelson Müller wirkte da ein wenig verloren. (Alle Fotos dieser Show finden Sie auf TONIGHT.de)

Zum Auftakt des Schauen-Reigens präsentierten vor 600 Zuschauern die Breuninger-Geschäftsführer Andreas Rebbelmund und Thomas Höhn die "Sahneschnittchen" aus den Frühjahrs-Kollektionen: B wie Blau, Bestickt, Blouson und Basecap versprechen die Highlights zu werden. Großer Applaus war Annette Görtz sicher, die 1987 ihre Karriere auf der Modemesse Igedo gestartet hat und ihrem avantgardistischen Stil treu geblieben ist.

Wie sehr Mode Wandel und Ausdruck gesellschaftlicher Entwicklungen bedeutet, stellten die Absolventen der Akademie Mode und Design unter Beweis. Da glühte die Halle vor Aufregung, als der in einer globalen Welt aufgewachsene Nachwuchs seine Ideen unter dem Motto "Schau" vorstellte.

Mode als Seismograph spiegelt Umbrüche wider. Dabei taucht dann auch Vergangenes im Stil der 50er Jahre wie Maiglöckchen-Linie, Schürzen oder Rüschen auf. Den Blick zurück wagt ebenso Thomas Rath, der den Hippie-Look neu erfindet und ihn mit seiner Hut-Kollektion garniert. Zum Abschluss des Mode-Wochenendes stiegen dann die Aftershow-Party mit DJ Julia Siegel und das Get-together der Branche in der Blumengroßmarkt-Halle. Dagmar Haas-Pilwat

Hier geht es zur Bilderstrecke: Rauschende Partys mit hohem Promi-Faktor

(RP)