1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtgespräch

Karneval: Prinzengarde feiert Ball International mit 600 Gästen

Karneval : Prinzengarde feiert Ball International mit 600 Gästen

Ball International hieß die Gala der Prinzengarde im Rheinlandsaal auch in diesem Jahr, doch auf internationale Stars, die früher dabei auftraten, hat die Garde längst verzichtet: Nicht mehr zu bezahlen. Das hat der Qualität des Balles nicht geschadet. Die Garde setzt stattdessen erfolgreich auf viel Karnevalistisches. Und das kam hervorragend an bei den mehr als 600 Gästen. Das Prinzenpaar erschien diesmal mit großem Gefolge, hielt sich nach der heftigen Kritik an seiner Kürung – auch von Seiten des CC – spürbar zurück.

Prinz Michael und Venetia Pia sangen nicht, sie tanzten nicht. Werden sie wohl auch nicht mehr. Stattdessen überreichten sie einen kleinen Esel aus Holz als Geschenk an die Garde, der den abwesenden echten Esel Strubbel, Maskottchen der Rot-Weissen, wohl vorübergehend ersetzen soll. Dazu gab es ein paar nette Worte an Garde und Gäste sowie einige Orden.

Prinz Michael: "Die letzten Wochen waren aufregend. Aber anders, als wir es erwartet hatten." Danach mischten sich die beiden unter ihr Volk. Zu Anfang hatte die Garde Holger Feldmann, Deutschlandchef von Nespresso, zum Ehrendegenträger gemacht. Präsident Dirk Kemmer hatte mit seiner Frau Janine die Tanzfläche für sich allein. Zum ersten Mal moderierte der Ex-Prinz die Gala – locker und amüsant.

Die Bläck Fööss ("Wir sind immer gern in Düsseldorf") brachten zum Jubel der Gäste all ihre Hits von "Drink doch ene mit" bis "Bye bye my love" und alle sangen mit. Warum die Mainzer Hofsänger erst nach Mitternacht auftraten, bleibt Geheimnis der Garde. Zu dieser Zeit mochten die Gäste, unter ihnen die Bürgermeisterinnen Marie-Agnes Strack-Zimmermann und Gudrun Hock sowie ihr Kollege Friedrich Conzen, kaum noch zuhören, wollten lieber richtig Party machen.

In der Tombola gewann Strack Zimmermann einen Laptop. Sie stiftete den Preis dem Trebe-Café. Insgesamt: kein internationaler Abend, aber doch eine tolle Gala.

(wber)