Karneval : Prinzenball und Böse Buben

Es gibt zwei Sorten von Ballveranstaltungen. Da sind zum Einen die, zu denen man im schwarzen Anzug geht und zum Anderen die, bei denen dieser höchstens noch als James-Bond-Kostüm durchgehen würde.

Kenner beider Bälle wird der Prinzenclub kurz nach dem Jahreswechsel bedienen: Am 14. Januar lädt der Club um 19 Uhr zum "Böse Buben Ball" in die Rheinterrasse ein. Erstmals wird die Kostümparty gemeinsam mit der Brauerei Füchschen ausgerichtet.

Wie schon im Zelt auf der Rheinkirmes sorgen die frechen Füchse auf dem Ball für Feierstimmung in sexy rot-schwarzer Atmosphäre. Die drei frivolsten Kostüme werden von der Prinzenjury mit 500 Euro belohnt, um 23.30 Uhr ist Kür auf der Bühne. Karten sind nur im Vorverkauf zu bekommen, kosten 29 Euro und sind beim DMT und an allen bekannten Verkaufsstellen erhältlich. Kleiner Tipp: Erfahrungsgemäß sind die Karten bis Mitte Dezember ausverkauft.

Wer es festlich mag, kommt in Frack oder Abendkleid drei Tage später auf den Prinzenball in den Rheinlandsaal des Hotel Hilton - Eintrittskarten vorausgesetzt. Denn die sind für die Gala am 17. Januar ausverkauft. Musikalischer Stargast ist Loona, deftigere Tanzmusik spielt die Hermes House Band. Wer lieber eng umschlungen zu Schmusesongs von Barry White tanzt, wird von Imitator Eric Conley begeistert sein. Empfang ist ab 18.30 Uhr, Ballauftakt eine Stunde später.

(bur)
Mehr von RP ONLINE