Photo-Pop-up-Fair in Düsseldorf 2019: Star-Fotografen zeigen ihre Bilder

Photo-Pop-up-Fair in Düsseldorf : Star-Fotografen zeigen ihre Aufnahmen

Bei der sechsten Photo-Pop-up-Fair werden nicht nur zahlreiche Fotografien ausgestellt, sondern die Besucher haben auch die Chance, sich selbst ablichten zu lassen.

Noch steht nicht alles bei der sechsten Photo-Pop-up-Fair (9. bis 17. November) im Stilwerk (Grünstraße 15). Heute fliegt noch Diego Blanco aus Mallorca kommend ein, um seine Fotoserie „Floating Women“ zu präsentieren. Der gebürtige Argentinier ist der letzte der insgesamt 40 Fotokünstler, der seine Werke auf die dritte Etage des Stilwerks bringt und aufhängt. „Ich glaube, wir können allen Besuchern etwas Außergewöhnliches bieten“, erläutert der Initiator Wolfgang Sohn. So ist mit Bob Martin einer der weltweit besten Sportfotografen erstmals in Düsseldorf vertreten. Und auch Jens Koch, der gerade erst vom „Stern“ zu einem der zehn besten Fotographen Deutschlands gezählt wurde, ist dabei. Er zeigt Ablichtungen von Lena Meyer-Landrut, Udo Kier, Rammstein oder Robert de Niro. Auch Schauspieler Armin Rohde lichtete Prominente ab. So hat der Schauspieler mehrere Selbstporträts und Bilder von Joachim Krol und Mario Adorf ausgestellt.

Doch es sind nicht nur Fotos zu sehen, im Begleitprogramm gibt es eine Opening Party (8. November, 19 Uhr), eine Signierstunde mit Teddy Marks, ein Art Dinner mit Jens Koch oder ein Porträt-Shooting mit Fabio Borquez (16. November, 15 bis 18 Uhr). Der 54-Jährige aus Mönchengladbach arbeitete bereits für Magazine wie den Playboy und GQ. Er erschafft Fotos mit einer ganz besonderen Farbstimmung und kontrastreichen Licht- und Schattenspielen. Anmeldungen zum Portrait-Shooting sind unter ws@xawo.de möglich, oder einfach im Stilwerk vorbei kommen und hoffen, dass es noch Plätze gibt. Am 17. November bietet Frank Dursthoff zwischen 15 und 18 Uhr ein Live Shooting an.

Sohn und Kollegen denken aber nicht nur an ihre Kunst, sondern auch an Wohltätigkeit. „Im Rahmen der Nebenevents versteigern wir das Bild ‚Tief im Westen’, ein Selbstporträt von Armin Rohde zu Gunsten des Deutschen Kindervereins“, erläutert Sohn. „Unsere Kinder zu schützen, ist eine der wichtigsten Aufgaben unserer Gesellschaft und eine Organisation, die sich dieser wichtigen Aufgabe widmet, muss unterstützt werden.“

Jeder Fotokünstler bei der Photo-Popup-Fair hat eine besondere Idee, eine besondere Vorstellung und macht besondere Fotos. So ist die Fotoschau (Öffnung Mo. bis Sa. 11 bis 18 Uhr, So. 12. bis 18 Uhr) auch eine besondere Ausstellung. Das gesamte Programm der Photo Popup Fair ist im Internet unter photopopupfair.de zu finden.

Mehr von RP ONLINE