Max Cierna: Papst Franziskus beschenkt Schüler

Max Cierna: Papst Franziskus beschenkt Schüler

Ein besonderes Souvenir hat der zwölfjährige Max Cierna aus Rom mitgebracht. Von Papst Franziskus hat er bei einer Audienz einen Rosenkranz überreicht bekommen und durfte zudem die Hand des Kirchenoberhauptes schütteln.

Ein besonderes Souvenir hat der zwölfjährige Max Cierna aus Rom mitgebracht. Von Papst Franziskus hat er bei einer Audienz einen Rosenkranz überreicht bekommen und durfte zudem die Hand des Kirchenoberhauptes schütteln.

"Der Papst hat auch etwas zu mir gesagt, aber das habe ich nicht verstanden, denn er hat etwas genuschelt", sagt Max. Der Schüler des Kaiserswerther Suitbertus-Gymnasium war durch Zufall zu der hohen Ehre gekommen. Mit 30 anderen Mitgliedern des mehrfach ausgezeichneten Jugendchors St.

Remigius aus Wittlaer war er mit der Chorleiterin Petra Verhoeven zum 50. großen Chorkongress des Pueri-Cantores-Verbandes gereist, an dem insgesamt 6000 Sänger aus der ganzen Welt teilnahmen. Der Düsseldorfer Chor wurde ausgewählt, stellvertretend für alle deutschen Teilnehmer einen Vertreter für die Audienz zu bestimmen. "Ich wurde dann ausgelost und war sehr aufgeregt, denn so etwas passiert einem ja nur einmal im Leben oder auch gar nicht", sagt Max.

(brab)