Aquazoo: Papp-Pinguin und ein Jubiläumsbesuch

Aquazoo: Papp-Pinguin und ein Jubiläumsbesuch

Seit seiner Wiedereröffnung im September erfreut sich der Aquazoo einer ungebrochenen Beliebtheit. Am Samstag konnte mit Adam Dahlke aus Marl, der mit seinen Kindern Liv und Max und der Großmutter Cornelia nach Stockum kam, bereits der 250.000ste Besucher begrüßt werden. Damit war die Einrichtung erfolgreicher als erhofft. "Der Aquazoo hat sich für das erste Jahr nach der Wiedereröffnung das Ziel von 500.

Seit seiner Wiedereröffnung im September erfreut sich der Aquazoo einer ungebrochenen Beliebtheit. Am Samstag konnte mit Adam Dahlke aus Marl, der mit seinen Kindern Liv und Max und der Großmutter Cornelia nach Stockum kam, bereits der 250.000ste Besucher begrüßt werden. Damit war die Einrichtung erfolgreicher als erhofft. "Der Aquazoo hat sich für das erste Jahr nach der Wiedereröffnung das Ziel von 500.

000 Besuchern gesetzt. Nach fünf Monaten hat das Institut nun die Hälfte erreicht. Das ist eine hervorragende Zwischenbilanz", sagt Kulturdezernent Hans-Georg Lohe. Mittlerweile unterstützen zudem über 200 Aquazoo-Fans mit ihren Patenschaften das Institut. Außerdem wird das vielfältige Bildungsangebot des Hauses von Menschen jeden Alters gut angenommen."Wir hoffen natürlich, dass wir auch in Zukunft diese Faszination für unser Haus wecken können", sagt Aquazoo-Direktor Jochen Reiter.

Außer Brillenpinguin, Doktorfisch und Rotaugenlaubfrosch könnte jetzt auch ein besonderes Exponat die Attraktivität der Einrichtung steigern: So erhielt der Aquazoo einen der beiden Papp-Pinguine, die vom Künstler Jacques Tilly geschaffen wurden und die den Wagen des Prinzenpaares während des Düsseldorfer Rosenmontagszuges schmückten. Der Karnevalswagen war mit Motiven des Aquazoos versehen worden, weil das Prinzenpaar Carsten Gossmann und Yvonne Stegel das Pinguingehege als Location für das offizielle Prinzenpaarfoto ausgesucht hatten.

Der verschenkte Papp-Pinguin hat bereits einen Platz vor dem Becken der Pinguine gefunden.

(brab)