Aphorismen : Neues Buch von Rosenkranz

Er war bekannt für seine scharfzüngigen Plädoyers: Hermann Rosenkranz. Vor einigen Jahren hat sich der Strafverteidiger zurückgezogen, ist in den Ruhestand gegangen. Doch Rosenkranz befindet sich mehr im Unruhestand.

Er war bekannt für seine scharfzüngigen Plädoyers: Hermann Rosenkranz. Vor einigen Jahren hat sich der Strafverteidiger zurückgezogen, ist in den Ruhestand gegangen. Doch Rosenkranz befindet sich mehr im Unruhestand.

Und das auch sprachlich. Mit spitzer Feder pikt er eigene und die Unzulänglichkeiten anderer auf. Dann verwandelt er sie in knappe ironische Bonmots, Sentenzen und Aperçus: kurz Aphorismen. Jetzt hat er sein viertes Buch, na sagen wir Büchlein, herausgeben mit dem Titel: "Von wegen altersmild" und mit dem Untertitel: "Letzte Einschläge".

Es werde wohl sein letztes Buch sein, sagt der 81-Jährige. Doch dann gesteht er ein: "Man soll nie nie sagen". Er habe schon wieder jede Menge neue Aphorismen. Vielleicht sei es ja doch nicht sein letztes Buch. Denn er sei immer auf der Suche nach Aphorismen und stünde dabei ständig unter Strom, sagt Rosenkranz, der in Himmelgeist wohnt.

"Von wegen altersmild" ist im Brockmeyer Verlag erschienen und kostet 9,90 Euro.

(wa.)